ERSTERFCO.DE

Direkt zum Seiteninhalt
 
Staatsterror durch Exekutive und Judikative der Regierung Haseloff/Stahlknecht/Keding gegen ostdeutsche Intellektuelle.
Beitrag vom 20.11.2020: Autor Horst-Gerhard Düsterhöft.
Thema: Der Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG i.d.F. 1913 (Gelber Schein) und  wie ich dazu kam. Mobbing Bossing, Vetternwirtschaft, Ämterpatronage, Korruption und Machtmissbrauch im Staatsapparat des Bundeslandes Sachsen-Anhalt durch West-CDU Funktionäre. Staatenloser im eigenen Lande. Wie Exekutive und Judikative gegen politische Gegner und Oppositionelle der BRD 2.0 vorgehen. Verletzung der Grundrechte, des Rechtsstaatsprinzip, des Grundsatzes der Gewaltenteilung. Rechtsbeugung durch Judikative im Gerichtsbezirk Magdeburg. Wie die Ostdeutschen Menschen 30 Jahre belogen und betrogen wurden. Der  Staatsangehörigkeitsausweis und seine Bedeutung für unsere Grundrechte. Meinungen und Gedanken zu "juristischen" und natürlichen Personen, zu Treuhand, dem Personalausweis, der Kennkarte der "Staatenlosen", juristischen Personen. Wie die Exekutive gegen Bürger vorgeht, die den "Gelben Schein" beantragen wollen und ihren Personalausweis abgeben. Dank an den Polizei-Beamten Michael Fritsch für seinen Beitrag und seine Erlebnisse um den Staatsangehörigkeitsausweis. Warum werden deutsche Staatsbürger als Reichsbürger und Rechte diffamiert, die sich den Gelben Schein ausstellen lassen. Meine Erlebnissse bei der Demonstration am 18.11. 2020 in Berlin gegen die "Ermächtigungsgesetze" der kapitalistischen Einheitspartei aus CDU/CSU/SPD. für Freiheit, Demokratie und Grundrechte,  gegen die Corona "Wohlfühldiktatur" der BRD 2.0.

Sehr geehrter Herr Michael Fritsch, mein Name ist Horst-Gerhard Düsterhöft, ich bin ostdeutscher Diplomlehrer für Biologie, Chemie und Informatik. Bereits 1990 habe ich mein "Treuebekenntnis" zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes, in der Annahme auch schnellst möglich verbeamtet zu werden. Ich blieb hier in Oebisfelde (www.oebisfelde-news.com, www.gymnasium-oebisfelde.de), im Bundesland Sachsen-Anhalt, in der Hoffnung,  dass ein vereintes Deutschland entstehen würde.

Was ich damals nicht wusste: Mit Abgabe meines DDR Staatsangehörigkeitsausweises war ich ein "Staatenloser" in der am 03. Oktober 1990 entstandenen BRD 2.0. Eine Nichtregierungsorganisation (NRO), welches die Staatenlosen Bürger der früheren BRD und der DDR treuhänderisch verwalten sollte. Bereits 1945 hatten die Alliierten eine Statusminderung "capitis deminutio maxima" der Deutschen durchgeführt. Im Westen in der früheren BRD 1.0 wurden die "Staatenlosen" Bürger als juristische Personen, als Sache, Gegenstand nach Handelsrecht verwaltet. Der Bundespersonalausweis wurde zur Kennkarte dieser fiktiven juristischen Person. In der DDR schuf sich das Volk 1949 eine eigene Verfassung. Diese ist bis heute gültig.

Ich wunderte mich 1990, dass ich Akademiker mit Diplom hier am Burg-Gymnasium in Oebisfelde nur 50% des Westgehalts erhielt. Damals 1990 unterrichtete ich sogar neben meinen naturwissenschaftlichen Fächern das Fach Informatik und führte den Informatik-Unterricht an unserer Schule ein, zu einer Zeit als Microsoft noch gar kein Windows veröffentlicht hatte.
Auch plante und programmierte ich bereits Mitte der 90iger Jahre eigene Webseiten. Auch nach 5 Jahren tat sich nichts. Meine Lehrerkollegen aus Wolfsburg und Braunschweig hielten mich an, Oebisfelde zu verlassen und in den Westen zu gehen.
Ich konnte jedoch nicht gehen, da wir bereits 1994 ein eigenes Haus bauten. Wir mussten dazu einen Kredit bei der NORD-LB mit 8% Zinsen aufnehmen und seitdem waren wir in dem System gefangen. Monatliche Schulden von 1100,00 EUR. Hätten wir den Job verloren, hätten wir alles verloren. Erst später erkannte ich die wahren Zusammenhänge, des BRD 2.0 Kapitalismus. Hüte Dich vor Schulden bei BRD Banken, denn "Hinter jedem Verbrechen steckt eine große deutsche Bank." In Sachsen-Anhalt war dies die Nord-LB und ihre Ableger, Volksbanken, Kreissparkassen.


Wie korrupt ist die Bundesregierung? - Deutschland Diagnose Folge 1 mit Kay Gottschalk
Herzlich Willkommen auf dem Eingangsportal der Website https://ersterfco.de. Diese Website wurde seit 2011 leihweise dem Sportverein des  1. FC Oebisfelde eV.  zur Verfügung gestellt. Sponsor ist Herr Horst-Gerhard Düsterhöft, CEO der Firma DÜSTI's Computer-Shop Oebisfelde.
Bedingt durch die destruktive "Corona-Politik" der aktuellen Einheitsregierung aus CDU/CSU/SPD der Regierung Merkel/Seehofer/Scholz ist das Vereinsleben in unserer Stadt Oebisfelde-Weferlingen empfindlich belastet. Finanzielle Unterstützung auch kleiner Vereine durch Bund und Landesregierung Haseloff/Stahlknecht/Keding gab es nicht.

Die Website des 1. FC Oebisfelde e.V ist bis auf weiteres eine "Baustelle". Ich biete Sponsoren und Werbepartnern an, die Website für private und geschäftliche Zwecke zu nutzen. Die Einnahmen kommen zu 50% der Förderung des Kinder und Jugendsports zugute. Für vereinsinterne Informationen und Mitteilungen (Trainingszeiten, Spielberichte, Ankündigungen usw.) steht kostenloser Webspace zur Verfügung. Nachfolgend finden Sie auch die Kontaktdaten des Vereins.
  
Kontaktformular des 1. FCO e.V.






Der Staatsangehörigkeitsausweis Teil I Rico Handta. Und Herr Handta, ich möchte bitten, mir mal auf meinen Eintrag vom 6.11.2020 zu antworten. Ich möchte nämlich Klage vor dem Bundesverfassungsgericht einreichen, weil uns ehemaligen DDR Bürgern diese Zusammenhänge mit dem Staatsangehörigkeitsausweis, juristischen Personen, natürliche Person, usw. nicht mitgeteilt wurde. Und ich möchte gern mal unsere Frau Angela Merkel, den Herrn Reiner Haseloff, den Joachim Gauck und andere CDU/CSU/SPD-Sippe aus der DDR und der BRD fragen ob sie dies bereits am 3.10.1990 gewusst haben.
Michael Fritsch - Der böse "Reichsbürger"!
Der große Betrug an den (DDR)-Deutschen:
14.11.2020 I Autor: Horst-Gerhard Düsterhöft I
Deutscher gem § 1, 3, 4.1 RuStAG .d.F 1913.




Grundgesetz, der Nichtregierungsorganisation BRD 2.0, seit 3.10.1990, Artikel 116: "Deutscher im Sinne des Grundgesetzes ist, vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit - gemäß § 1, 3, 4.1 RuStAG i.d.F. 1913 - besitzt....".

Selbst im DDR-Personalausweis steht unter
Staatsangehörigkeit: "Deutsche Staatsangehörige".
Die Nationalität und Landessprache waren: "deutsch"
Erst am 19.08.2020 erhielt ich, Horst-Gerhard Düsterhöft, Staatsbürger der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) den Staatsangehörigkeitsausweis (Gelber Schein) mit Nachweis meiner deutschen Abstammung vor 1914, beim Ausländeramt (Amt für Migration) in Haldensleben ausgestellt.
Heißt im Umkehrschluss, dass sämtliche ehemalige DDR Bürger, die sich nicht zum 3.10.1990 diesen Staatsangehörigkeitsausweis ausstellen ließen, seit 30 Jahren nunmehr "Staatenlose" (Apolide)  in der BRD 2.0 waren.

Raffiniert gemacht: Staatsangehörigkeit, Nationalität wurden zu "DEUTSCH". Ganz unterschiedliche Sachverhalte wurden miteinander verbunden. Aus der "natürlichen Person",
dem "Bürger, Mann, Frau, Kind" wurde eine "juristische
Person", eine unbelebte Sache, nach Handelsrecht.

Zu Zeiten von Bismarck nannte dies den "Bürgerlichen Tod". Eine  
Statusminderung "capitis deminution maxima" hat staatgefunden. Der belebte Mensch wurde zu einer Plastikkarte, Kennkarte, Papier-Heftchen mit der Bezeichnung "Personalausweis", "Reisepass". Der Geburtsname "Horst-Gerhard Düsterhöft" wurde zu einer "SACHE", zu einem "GEGENSTAND" mit Großbuchstaben "HORST-GERHARD DÜSTERHÖFT" oder "DUESTERHOEFT" ohne jedwede Rechte.
Aus dem Menschen, dem Mann, der Frau das Kind mit "Vorname" und "Familienname" wurde der juristische "NAME" und dieser unterliegt laut BGB Einführungsgesetz, dem "Recht der Firma BRD 2.0", dem die juristische Person angehört.

Um nun die "Staatenlosen" ehemaligen DDR Bürger (und auch die früheren BRD 1.0 Bürger ohne den Staatsangehörigkeitsausweis) mit Hilfe der Exekutive und der Judikative marktwirtschaftlich, handelsrechtlich und träuhänderisch (im Auftrag der Alliierten Siegermächte des 2. Weltkriegs, insbesondere der USA) verwalten zu können, stellte man ihnen eine "Bundespersonalausweis", eine Kennkarte für eine juristische Person (unbelebte Sache, nach Handels- und Wirtschaftsrecht) aus.
"Menschenrechte" wurden zu "Personenrechten" degradiert. Aus, Staatsangehörigkeit: "Deutscher" oder "Deutschland" wurde "deutsch" . Bereits ein erster Beweis dafür, dass die "BRD 2.0" nach dem 3.10.1990 kein neuer "deutscher Staat" und schon gar kein vereintes Deutschland war. .

Die allein rechtsfähige "
natürliche Person" gem. BGB § 1 als Träger von bürgerlichen Rechten und Pflichten wurde den DDR Staatsbürgern genommen und an die Verwaltung einer Nichtregierungsorganisation mit der Bezeichnung BRD 2.0 übertragen.
Träger von bürgerlichen Rechten und Pflichten ist jedoch an den "Staat" und nicht an die "Verwaltung" als deren Garant gebunden. Da jedoch die BRD 2.0 kein deutscher Staat ist und die BRD-Politiker fremde Interessen und nicht die Interessen des deutschen Volkes vertreten, waren somit sämtliche DDR-Bürger ohne diesen Staatsangehörigkeitsausweis (Gelber Schein) seit dem 3.10.1990 nun "Staatenlose", ohne jedwede Rechte in Deutschland.  

Nun verstehe ich auch, warum wir DDR Deutschen, seit 1990 von dieser Firma BRD 2.0 als juristische Personen, als "Gegenstände" als "Sachen" als billige "Arbeitssklaven", als Vertriebene, ohne jedwede Rechte behandelt wurden.
Denn wäre es nicht so, dann müssten alle
Deutschen seit 1913 in jedem Lande, die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten haben. So steht es im Grundgesetz, der kommerziell und handelsrechtlich entstandenen BRD 2.0. Das Grundgesetz mit Bezug zur Weimarer Republik und zum Dritten Reich ist keine vom gesamten deutschen Volke verabschiedete "gesamtdeutsche Verfassung". Seine Gültigkeit ist nur noch pro forma vorhanden.
Die BRD-Politiker vertreten fremde Interessen und nicht die Interessen des deutschen Volkes. Egal welche Partei man wählt, es bildet sich stehts eine "Einheitspartei", derzeit aus CDU/CSU/SPD. Die Unterscheidung zwischen "Links" und "Rechts" wird mit politischen Ideologien verknüpft.

A) "Links" sind die Atheisten, die Marxisten, die Gegner des Kapitalismus, Christen, die aus der Kirche ausgetreten sind, ehemalige DDR Bürger, die ja sowieso allesamt Stasi-Spitzel, SED Bonzen, Kommunisten und Intellektuellen sind, die die freiheitliche demokratische Grundordnung und den Rechtsstaat in Frage stellen.   

B) "Rechts" sind die Anhänger der Nazi-Ideologie, die Reichsbürger, die Corona Leugner, auch die Menschen, die am 9.11.2020 friedlich auf den Straßen Leipzigs demonstrierten.
Und die CSU-Sippe aus Bayern um Seehofer, Soeder und Co. fordert natürlich auch den "Verfassungsschutz" auf die Anhänger der Bewegung Querdenken als potentielle Terroristen zu diffamieren, die den Rechtsstaat in Frage stellen. Ja meine Herrschaften aus dem Freistaat Bayern Ihr fürchtet Euch wohl, dass auch die Preußen sich ihrer deutschen Wurzeln bewusst werden und eine eigene Partei gründen, in die nur Staatsbürger eintreten, die den Staatsangehörigkeitsausweis für Preußen mit Abstammung vor 1913 vorweisen können.  

Und seit dem mutigen Auftreten von Herrn Michael Fritsch, und seiner Geschichte mit der Hausdurchsuchung nur weil er mal nach USA auswandern wollte und dazu den Staatsangehörigkeitsausweis benötigte, ist nun auch klar, dass viele Staatsbedienstete der früheren BRD 1.0 und auch 2.0, die meinten Beamte zu sein, gar keine Beamten waren.
Beamter, Richter, Staatsanwälte, Politiker, Professoren, Doktoren, Diplomaten, CEO von Firmen, die im Ausland Rechtsgeschäfte tätigen, brauchen zwigend diesen Staatsangehörigkeitsausweis.

Denn der Personalausweises und auch der Reisepass sind Kennkarten der juristischen Person. Sie sind kein eindeutiger Nachweis der gesetzlichen Staatsangehörigkeit. Und demzufolge steht auf Erweiterter Meldebescheinigung, Vollauskunft, Haftbefehl, Personalausweis und Reisepass bei Staatsangehörigkeit: "deutsch" oder mit Großbuchstaben "DEUTSCH".
Wie steht es jedoch im Grundgesetz und im BGB und in vielen anderen deutschen gesetzen? Richtig, da heißt es GG Artikel 33: "Jeder 'Deutsche" hat in jedem Lande die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten....".

Ja, Herr Michael Fritsch, das mit der Hausdurchsuchung bei Ihnen, bei Ihren Freunden und Geschäftspartnern ist eine Einschüchterung und der Versuch, Sie als "Nestbeschmutzer" zu brandmarken. Rufmord, Verleumdung, Suspendierung oder auch Kündigung, Kürzung Ihrer Pension, Entfernen aus dem Staatsdienst. All dies dient dazu, dass Sie diesen Weg nicht weiter gehen, das größte Geheimnis unserer Eliten aus CDU/CSU/SPD zu lüften.
Bei mir und meiner Familie war es noch eine Stufe härter mich einzuschüchtern und zu verhindern den Staatsangehörigkeitsausweis zu beantragen. Am 11. September 2018 überfiel uns eine bewaffnete Bande vom 8 Staatsbediensteten des Minister Holger Stahlknecht (West-CDU) und des Jörg Wilkmann (West-CDU) Der Anführer der Bande war ein Jens Beckhausen vom Hauptzollamt Magdeburg. Und sein Auftraggeber war die Frau Dorothee Deutschen (West-CDU), eine gute Freundin der Frau Anne-Marie Keding (West-CDU) und ihrer Sekretärin Uta Wilkmann (West-CDU) Sie kamen mit einem gefälschten Durchsuchungsbefehl des Richters Robert Mersch, vom Amtsgericht Haldensleben und wollten 18.000,00 EUR fiktive Schulden aus dem Jahre 2009, die ich bei der DAK Krankenkasse hätte einholen.

Wissentlich, dass ich als Selbstständiger definitiv nicht in einer Angestellten Krankenkasse war. Aber diese Bande hält zusammen wie Pech und Schwefel. Sie beauftragen 10 Rechtsanwälte gegen mich vorzugehen. Sie unterschlagen Beweise, Schriftsätze, stellen Scheinurteile aus und drohen sogar den Justizangestellten damit, mir den Zugang zu Gericht zu verwehren.
Und die neueste Masche, jetzt erhielt ich einen Haftbefehl und soll zum 3. Dezember in die Justizvollzugsanstalt nach Volkstedt eingeliefert werden. Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Magdeburg (Exekutive) und dem Team von Oberstaatsanwälten Jörg Wilkmann, Armin Gebauer und Frank-Thomas Schulze ausgestellt.  Ist schon recht krass. Ein rechtskräftiges Urteil mit Unterschrift eines Richters gibt es nicht.  Die Exekutive übergeht die Judikative und verhaftet ohne rechtliche Grundlage einen deutschen Staatsangehörigen, der selbst Beamter nach ius sanguinis ist.  

Das "Dritte Reich" (1933-1945) und der "Volksgerichtshof" lassen grüßen. Und mit der "Sippenhaft" kennen sie sich auch aus. Der Jens Beckhausen und seine Bande beklaute meine Ehefrau, räumte die Sparbüchsen der Enkelkinder aus, nahm Spielzeug, unserer Enkelkinder mit. Und die Typen besaßen die Frechheit sogar Waren und Artikel meiner Firma und auch Eigentum von Kunden einfach mitzunehmen.

Und unser Auto, welches ich für die Arbeit und für Taxi-Dienste brauchte nahmen die Typen auch gleich mit. Ja und dieser bewaffnete Raubüberfall geschah am 11. September 2018, jenem denkwürdigen Datum. Die Angreifer auf die Freiheit der Bürger waren Terroristen, damals, 2001 genau so wie 2018 bei dem Rentnerehepaar Viola & Horst-Gerhard Düsterhöft mit Enkel Jonas H. (4 Jahre).
Hier nochmals die 1. Liste der gestohlenen Sach-und Geldwerte der Terroristen, die ohne rechtliche Legitimation in unsere Wohnung einfielen:
 
 
Liste 2                   Liste 3                 Liste 4
Sehr geehrter Herr Michael Fritsch, auch bei Ihnen drangen Polizei-Kollegen in Ihre Wohnung ein. Ein Zeichen dafür, dass Sie 40 Jahre gar kein Polizei-Beamter waren. Ich habe auch mein Treuebekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung als Lehrer im August 1990 abgelegt und meinte nun ich sei Beamter. Ein fataler Irrtum, denn ich meine schon, dass ein Diplomlehrer für Biologie, Chemie,. Informatik an Oberschulen und Gymnasien nach 30 Dienstjahren, als Oberstudienrat im Ruhestand, ein wenig mehr als 1.200,00 EUR im Monat erhalten müsste.

Diese Regierenden aus CDU/CSU/SPD betrügen die Deutschen in Ost und West nun bereits seit 1949 um den gerechten Lohn, bzw. Gehalt. Der Unterschied ob Angestellter  oder Beamter im öffentlichen Dienst ist ganz einfach zu erklären. Wer den "Gelben Schein" besitzt, ist Beamter. Wer ihn nicht besitzt ist Angestellter, juristische Person, unbelebte Sache nach Handelsrecht. Und ich bin der lebende Beweis dafür, dass ein Ostdeutscher Lehrer, Oberstudienrat nach 27 Jahren Staatsdienst ohne Gründe aus dem Staatsdienst der BRD 2.0 entlassen werden kann.

Von wegen, Beamte sind unkündbar.  Wer das System hinterfragt und die Wahrheit findet, der muss weg, mit aller Macht. Verleumdung, Rufmord, Mobbing und Bossing haben sich stets in der BRD 1.0 und BRD 2.0 bestens bewährt. Diese Weisheit hat mir Kurt R. Werner bereits 2005 mitgeteilt.

Ja Herr Michael Fritsch, um ein richtiger Beamter zu werden, ist die deutsche Staatsangehörigkeit mit Nachweis seiner Ahnengeschichte vor 1913 ein muss!
Denn erst der Besitz der gesetzlichen Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (Preußen, Bayern, Thüringen, Sachsen usw.) sichert der juristischen Person nun auch eine natürliche Person, und somit den Zugriff und das Recht, auf alle deutschen Gesetze, bürgerlichen Rechte und auch die Menschenrechte in der BRD 2.0.

Die durch die Alliierten verfügte maximale Statusminderung (capitis deminutio maxima) ist aufgehoben. Der deutsche Staatsbürger behält dadurch Anspruch auf seine "Bodenrechte". Das Einzige, was Herr Michael Fritsch versäumt hat ist, sich unbedingt eine Vollauskunft laut Informationsfreiheitsgesetz und § 7 Abs. 1 und 2 sowie § 8 des Melderechtsrahmengesetzes beim Bundesverwaltungsamt in Köln einzuholen.

Es muss eine Urkunde ausgestellt werden, in der vermerkt ist: "Deutscher gemäß § 1,3, 4.1 RuStAG in der Fassung 1913 . Und der Staatsbürger erhält eine Register Nummer eingetragen. Und die Echtheit dieses Dokuments muss nun noch durch eine Hager Apostille beurkundet werden.



Suspendierter Polizist Michael Fritsch bei Querdenken in Konstanz am 03.10.2020.
Anselm Lenz über Probleme mit Konten und flüchtenden Journalisten
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (BRD 2.0): Artikel 33
(1) Jeder "Deutsche" hat in jedem Lande (Deutsches Kaiserreich, Weimarer Republik, Drittes Reich, BRD 1.0, BRD 2.0, DDR) die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten.
(2) Jeder Deutsche hat nach seiner Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amte.
(3) Der Genuß bürgerlicher und staatsbürgerlicher Rechte, die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sowie die im öffentlichen Dienste erworbenen Rechte sind unabhängig von dem religiösen Bekenntnis. Niemandem darf aus seiner Zugehörigkeit oder Nichtzugehörigkeit zu einem Bekenntnisse oder einer Weltanschauung ein Nachteil erwachsen.
(4) Die Ausübung hoheitsrechtlicher Befugnisse ist als ständige Aufgabe in der Regel Angehörigen des öffentlichen Dienstes zu übertragen, die in einem öffentlich-rechtlichen Dienst- und Treueverhältnis stehen.
(5) Das Recht des öffentlichen Dienstes ist unter Berücksichtigung der hergebrachten Grundsätze des Berufsbeamtentums zu regeln und fortzuentwickeln.

Und nun frage ich mal unseren obersten Richter des Bundesverfassungsgericht, Herrn Stephan Harbarth:
1.  Warum wurde mir 1990, trotz Treuebekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung der "Beamtenstatus nach ius sanguinis" verwehrt?

Bereits 1997 wäre ich als Deutscher, ein Beamter nach
ius sanguinis mit
Dienststellung "
Studienrat"
2. Warum wurde mein Diplom als Lehrer für Biologie, Chemie und autodidaktisch als Informatiker an der Martin-Luther Universität Halle (Saale) nicht anerkannt als "Staatsexamen 1 und 2". Ich bin Computer-Experte und Informatiker der Generation Steven Jobs, Steve Wosniak, Bill Gates und habe den Informatikunterricht 1990 am Gymnasium Oebisfelde ohne Studium eingeführt. Und ich bin seit 1. Juni 2008 CEO der Firma DÜSTI's Computer-Oebisfelde.

3. Warum erhielt ich als Deutscher, als Diplomlehrer an deutschen Oberschulen und Gymnasien seit 1981 nur 50% des Westgehalts?

4. Warum wurde mir als Deutscher nach ius sanguinis mit Nachweis meiner deutschen Abstammung vor 1913 nicht der Titel eines "Oberstudienrats" nach 30 Diensjahren zuerkannt?

5. Nennen Sie mir bitte einen Oberstudienrat im Ruhestand aus den Bundesländern Bayern, NRW oder Niedersachsen,  bzw. der früheren BRD 1.0, der nach 30 Dienstjahren gerade einmal 1.200,00 EUR Netto Beamtenpension bezieht.

6. Von 1974 bis 1977 diente ich als Deutscher in der NVA der DDR-Deutscher. Ich hatte den Beruf des Flugzeugtechniker im JBG 31. Mein Dienstgrad war Unterfeldwebel. Meine Dienststellung Oberleutnant. Als Deutscher fordere ich die Gleichsetzung der Bezüge, des Dienstgrades, der Dienststellung und die Anerkennung mit Beurkundung und Hager Apostille für meinen Wehrdienst in der DDR.

Unterfeldwebel, Dienststellung: Oberleutnant
Tätigkeit: "Flugzeugtechniker"
7. Und dann Werter Herr Stephan Herbarth erklären Sie bitte den juristischen Personen (Staatenlose Bürger der BRD 2.0), ob ein Beamter, ein Staatsoberhaupt, ein Diplomat, ein Abgeordneter im Bundestag und im Bundesrat, ein Richter, ein Staatsanwalt, ein Bundespräsident, ein Bundeskanzler, ein Rechtsanwalt, ein Offizier der Bundeswehr usw. auch den "Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG vom Stand 1913" vorweisen müssen, um dieses Amt zu besetzen.

Als gebürtiger Altmärker erfüllte ich sämtliche Voraussetzungen als ehrenamtlicher Richter und mit dem Gelben Schein sogar als Richter. Und nun ist mir auch klar, warum "Staatsbedienstete" der Firma BRD 2.0 und sich nicht als "Richter" bewerben können.  Dies verbieten die Siegermächte des 2. Weltkriegs, in den Shaef Gesetzen. Denn Alliierten hatten ja die Statusminderung capitis deminutio maxima (c.d.m) verfügt und nur den Deutschen die Möglichkeit gegeben, an einer neuen Verfassung mitzuwirken, die eine "natürliche Person" haben. Und die bekommt man nur durch die gesetzliche Staatsangehörigkeit  gem. § 1, 3, 4.1 RuStAG in der Fassung 1913 mit Nachweis ihrer Ahnengeschichte.

Und bei mir kam nun noch hinzu, dass ich mich ja bereits mit der Exekutive, der Judikative und der West-CDU diktierten Landesverwaltung und der Nord-LB und ihren Ablegern hier in Sachsen-Anhalt angelegt hatte. Und ich wies 2006 nach, dass der Richter Haimo-Andre Petersen vom AG Haldensleben, ein korrupter Richter ist, der sich von der Exekutive (Staatsanwaltschaft Magdeburg) und auch diktieren lässt. Und dann zollte ich den westdeutschen CDU-Eliten keinen Respekt, weil ich es wagte meine rechtlichen Interessen selbst vor Gericht zu vertreten. Und ich gewann im August 2008 den Rechtsstreit gegen das Land Sachsen-Anhalt, erstritt einen Titel sogar in 2. Instanz für meine Rehabilitation als Lehrer. Und ich wehrte auch die folgenden Angriffe der Staatsanwaltschaft Magdeburg, des Hauptzollamt Magdeburg, der Gerichte in Haldensleben, Wolmirstedt, Magdeburg, Schönebeck, Aschersleben gegen mich ab.

Und dann besaß ich als Erster sogar den Mut, mich gegen die Mobbing und Bossing Täter aus Judikative und Exekutive zur Wehr zu setzen. Die Frau Dorothee Deutschen, neue Chefin des Hauptzollamt Magdeburg staunte nicht schlecht, als ihr der gerichtliche Mahnbescheid Ende Oktober 2016 zugestellt wurde. Und auch die Richter Robert Mersch und Haimo-Andre Petersen staunten nicht schlecht, als Sie von mit gerichtliche Mahnbescheide erhielten.

Ich stellte Strafanzeigen gegen Jens Beckhausen, Kathlen Greie, die Richterin Ingrid Gebauer. Ich reichte Privatklagen ein gegen Gerichtsvollzieher Jörg Krampe den Herbert Rebscher von der DAK Krankenkasse. Und ich schaffte es zu meiner Verhandlung 8 hochrangige Beamte, Richter, Rechtsanwälte, laden zu lassen und trat dort nicht als juristische Person, sondern als natürliche Person und als Begünstigter auf.

Und während sich meine Peiniger noch die Wunden leckten und neue Pläne schmiedeten, erschienen Beiträge auf meinen Webseiten und in der Öffentlichkeit.   
Gebt nur mal den Namen dieses Richters Haimo-Andre Petersen bei Google ein, dann werdet Ihr unzählige Beweise dafür finden, dass dieser Richter seit Beginn seiner Tätigkeit am AG Haldensleben seine Unabhängigkeit verloren hat. Und so stellt sich berechtigter Weise die Frage: "Wer hat diesen unfähigen Richter in sein Amt befördert?"

Die Antwort in einem Spruch: "Wie der (Dienst-)Herr so das Gescherr."  Rot ist die "Exekutive". Grün ist die "Judikative". Willkommen in der "Wohlfühldiktatur"! Auch das gab es in Deutschland schon einmal. So begann es 1933 mit der Bücherverbrennung und den Notstandsgesetzen. Dann die ersten Konzentrationslager für politisch anders denkenke. Dann die "Wohlfühldiktatur" bis zum 1.09.1939. Dann der Überfall auf Polen. Dann das böse Erwachen mit der Niederlage der Wehrmacht bei Stalingrad. Dann die Bombardierung der deutschen Städte. Und ganz nebenbei der Massenmord an der jüdischen Bevölkerung. Und das Ende dann 1945 mit mehr als 60 Millionen Toten.

8. Und Werter Herr Stephan Harbarth, ich frage Sie: "Haben Sie auch den "Gelben Schein" oder ist das Parteibuch der kapitalistischen Einheitspartei der BRD 2.0 aus  CDU/CSU/SPD, um Richter in der BRD 2.0 zu werden? Meine Bewerbung als ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht Magdeburg Ende August 2019 wurde ja abgelehnt, weil mich diese West-CDU Eliten, die hier in Sachen Anhalt die Exekutive und die Judikative voll im Griff haben angeblich nicht kennen? Können Sie auch nicht. Die Sippe Winfried Willems, Cornelie Wahner-Willems, Leimbach, Seegebarth,  Stahlknecht, Kölsch, Fröhlich, Keding, Deutschen, Uta und Jörg Wilkmann, diverse Richter Nowinski, Engelhart, Mersch, Petersen, Bruns usw. kommen ja gar nicht aus Sachsen-Anhalt! Dies sind westdeutsche CDU Funktionäre, die die Exekutive und die Judikative seit 1990 hier in Sachsen-Anhalt voll im Griff haben. Das stinkt geradezu nach Vetternwirtschaft, Ämterpatronage, Korruption und Machtmissbrauch durch Westdeutsche CDU-Eliten.   

Das muss man sich mal reinziehen: Ein "geheimer Wahlausschuss" im Landratsamt des Bördekreis bestimmt, wer ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht Magdeburg wird und wer nicht. Und fragt man beim Verwaltungsgericht Magdeburg beim Präsidenten Helmut Engels (Kommt auch nicht aus Sachsen-Anhalt sondern aus Niedersachsen) nach, wie eigentlich so eine Wahl zum Richter abläuft, schiebt der die Verantwortung auf den Landkreis Börde ab.
Wenn überhaupt eine demokratische Wahl stattgefunden hat, frag ich mich: "Wer bestimmt eigentlich, wer Richter wird und wer nicht?" Richter sollen unabhängig sein und sich nicht von Legislative und Exekutive beeinflussen lassen. Werter Herr Stephan Herbarth, bei allem Respekt, erklären Sie mir mal, wie so eine Richterwahl abläuft! Wenn sich das bewahrheitet, was ich bereits immer vermutet hatte, wird in dieser BRD 2.0 seit 1990 das "Prinzip der Gewaltenteilung" missachtet. Die Exekutive und die Judikative schieben sich gegenseitig die Posten der Richter und Staatsanwälte zu: Vetternwirtschaft, Ämterpatronage, Machtmissbrauch.
In Sachsen-Anhalt besonders ausgeprägt dadurch, dass ja die Posten eines  Richters, Staatsanwalts, Politikers, Rechtsanwalts, Militär, Polizei, Hauptzollamt nur westdeutsche Beamte mit dem Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG vom Stand 1913 ausführen können. Die "Staatenlosen" dummen "Jammerossis", die juristischen Personen ohne jedwede rechte, die keine Peilung von diesem Staatsangehörigkeitsausweis haben, bekommen diese Posten definitiv nicht. Damals  im September 2019 als ich die Bewerbungsunterlagen abgab, hatte ich den "Gelben Schein".  noch nicht. Den erhielt ich erst am 19.09.2020 per Post zugestellt. Und nun ein Blick zurück auf die "Erklärung", die ich oben abgeben musste. Bedingung war die "Deutsche Staatsbürgerschaft" oder anders ausgedrückt den Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG mit Stand von 1913 zu besitzen, um eine natürliche Person zu haben.


9. Und Herr Stephan Harbarth erklären Sie bitte dem deutschen Volke, wie es möglich war, dass ehemalige DDR Bürger, Angela Merkel, Reiner Haseloff, Joachim Gauck kurz nach dem 3.10.1990 bereits ihren Doktor an Universitäten der BRD 2.0 machen konnten und später auch hohe Ämter als "Staatenlose" DDR Bürger beziehen konnten?
Wussten die Herrschaften bereits 1990 von diesem "Gelben Schein"? Wenn ja, dann haben sie das deutsche Volk seit 1990 belogen und betrogen.
Ich erwarte, dass Sie benannte natürliche Personen zu einer Gesprächsrunde mit Anne Will einladen, und dem deutschen Volke reinen Wein einschenken.

10. Nun bin ich Deutscher und wurde 30 Jahre lang belogen und betrogen. Und dass durch eine Gruppe Eingeweihter der BRD 2.0. Regierung aus CDU/CSU/SPD/FDP. Dies wäre ja bandenmäßiger Betrug, Verleumdung, Kreditgefährdung mit hohen finanziellen und wirtschaftlichen Nachteilen. Welches Gericht der BRD 2.0 wäre nun zuständig, eine Schadenersatzforderung z.B. von 1 Million Euro einzuklagen? Wer haftet eigentlich für den Schaden? Die BRD 2.0 ist ja eine Treuhand, die selbst kein Vermögen besitzen darf, sie darf es nur verwalten.

11. Und Werter Herr Stephan Harbarth nun noch meine abschließende Frage: "Ich möchte mich als Ost-Deutscher bei den nächsten Landtagswahlen, Bundestagswahlen, Richterwahlen, Bundespräsidentenwahlen bewerben. Welche Bedingungen muss ich dazu erfüllen? In diesem Treuhandverfahren gegen die BRD 2.0 übernehme ich als Deutscher die Rolle des begünstigten. Sie, Herr Richter Stephan Herbarth übernehmen dann die Rolle des Treuhänders/Verwalters/Haftenden der BRD 2.0.
Bitte nehmen Sie zu Protokoll, dass ich Horst-Gerhard Düsterhöft ausschließlich die Rolle des Begünstigten in sämtlichen Treuhandverfahren gegen die BRD 2.0 seit 3.10.1990 übernehme. Sämtliche Berufsrichter wären dann die Treuhänder und somit haftenden. Ich fordere die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gegen die Treuhand BRD 2.0 sowie dessen Abwicklung.
Nach Abwicklung soll die Treuhand aufgelöst und sämtliches Treuhandvermögen an der Staatsangehörigen Horst-Gerhard Düsterhöft ausgezahlt werden, weil der schließlich der Begünstigte ist.
Noch Fragen? Dann bitte kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular. Ich rufe die Rechtsanwälte von Querdenken auf, mich in diesem Rechtsstreit gegen die BRD 2.0 zu unterstützen.

Hochachtungsvoll
Horst-Gerhard Düsterhöft
(Deutscher Staatsangehöriger
nach RuStAG vom Stand 1913)


Achtung! Bevor Sie im Internet weiter surven, verwenden Sie in Zukunft bitte zum Schutz der Privatsphäre den TOR-Browser. Bekleben Sie die vordere Kamera des Laptop und des Handys mit einen Stückchen Papier, zum Schutz Ihrer Privatspäre. Wenn Sie vor dem Fernseher  intim werden, schalten Sie bitte das Gerät aus.
Denken Sie bitte daran, das Geheimdienste und Hacker sich in jedes elektronische Gerät  zuschalten können, dass ans Internet angebunden ist. Löschen Sie nach jeder Benutzung des Web-Browsers die Cockies und den Verlauf. Vermeiden Sie unbedingt das Speichern von Passwörtern auf elektronischen Geräten. Installieren Sie unbedingt ein kostenpflichtiges Antiviren Programm (Kaspersky Internet Security) auf Handy, PC, Tablet, Notebook.
Falls Sie Beratung Hilfe brauchen, besuchen Sie mich in meinem Home Office.




Die Revolution darf nicht stattfinden" – Uwe Steimle zu Querdenken in Leipzig
DÜSTI's Webseiten

Computer & Elektronik
    


Jeder Artikel auf AMAZON, für
Kunden von DÜSTI's Computer-Shop
zum Bestpreis minus
10% bis 50%!!!!


Neuigkeiten aus Oebisfelde
und Umgebung
     



Recht & Gesetz



Kinder von Mutter Erde




Geboren in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR)



Website von Mr.
Edward Snowden







Mobbing durch Vorgesetzte


Bossing durch Vorgesetzte in Schulen, Ämtern, Gerichten, Behörden.



Gefälschter Durchsuchungsbefehl der Durchsuchungsbefehl der Justizangestellten "MÜLLER" (juristische Person). Auftraggeber dieser Beurkundung war der Richter "MERSCH" (juristische Person) heißt mit bürgerlichem Namen "Robert Mersch" (natürliche Person). Beide sind Angestellte oder Beamte beim Amtsgericht Haldensleben/Wolmirstedt. Angeblicher "Schuldner" ein "Gerhard Düsterhöft" (natürliche Person), der an der Wohnanschrift der natürlichen Person "Horst-Gerhard Düsterhöft", deutscher Staatsangehöriger nach RuStAG vom Stand 1913 wohnen soll.
Gläubiger ist das "Hauptzollamt Magdeburg", unbelebtes Gebäude, staatliche Behörde im Gerichtsbezirk Magdeburg. Gehört zur Exekutive der West-CDU Regierung Haseloff/Stahlknecht/Keding. Datum der Beurkundung des Durchsuchungsbefehls ist der 18. Juli 2018.  
Folgende Straftaten liegen vor:

1. Gläubiger muss eine "natürliche Person" haben. Die Exekutive Staatsgewalt, das Hauptzollamt Magdeburg/Halle (Saale) ist laut Grundgesetz der BRD 2.0 nicht berechtigt, ohne rechtskräftiges Urteil mit Unterschrift des Vorsitzenden Richters oder eines Vollstreckungstitels in die Wohnung eines Staatsbürgers einzudringen. Grundgesetz, Artikel 1, 13, 20, 33, weitere Straftaten: Angekündigter Hausfriedensbruch durch Staatsbedienste; Nötigung, Freiheitsberaubung, Einbruch, Aufforderung zum Diebstahl, .

2. Der zu Unrecht beschuldigte "Horst-Gerhard Düsterhöft" ist nicht mit "Gerhard Düsterhöft" identisch. Amtliche Aufforderung zur Vollstreckung gegen Unschuldige, Rechtsbeugung durch einen Richter Robert Mersch, Urkundenfälschung durch eine Justizangestellte Müller ohne Vornamen. Bei Beurkundung von amtlichen Dokumenten muss die Urkundsbeamtin den Vor und Familiennamen angeben. Das Dokument ist handschriftlich zu unterzeichnen und mit Dienstsiegel zu versehen . Das Dienstsiegel ist so zu platzieren, dass es nicht von Schrift durchtrennt wird. Dies wäre ein "Siegelbruch". Bei zwei Blättern müssen die Seiten links oben eingeknickt und zusammengeheftet werden. Auf der Rückseite ist zusätzlich das Dienstsiegel zu platzieren. Dies war in diesem Schreiben nicht der Fall.  Auch fehlte auf der 2. Seite links oben ein Teil des Textes. Die Seiten sind nicht nummeriert. Dazu kommen noch "Verleumdung", "Falsche Verdächtigung",

3. Die juristische Person "MÜLLER", unbelebte Sache nach Handelsrecht gibt vor, "Justizangestellte" zu sein. Nur eine Zeile darunter gibt sie an eine "Urkundsbeamtin" nach ius sanguinis zu sein. Eine unbelebte Sache kann  definitiv keine belebter Mensch sein. Wäre sie ein belebter Mensch, dann müsste sie auch einen Vornamen und einen Familiennamen. Jeder Deutsche hat eine nationale Geburtsurkunde.  Die Verschleierung der Identität ist ein Indiz für Verdunkelung bzw. Strafvereitelung § 258 StGB.
(1) Wer absichtlich oder wissentlich ganz oder zum Teil vereitelt, daß ein anderer dem Strafgesetz gemäß wegen einer rechtswidrigen Tat bestraft oder einer Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) unterworfen wird, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Ebenso wird bestraft, wer absichtlich oder wissentlich die Vollstreckung einer gegen einen anderen verhängten Strafe oder Maßnahme ganz oder zum Teil vereitelt.
(3) Die Strafe darf nicht schwerer sein als die für die Vortat angedrohte Strafe.
(4) Der Versuch ist strafbar.
(5) Wegen Strafvereitelung wird nicht bestraft, wer durch die Tat zugleich ganz oder zum Teil vereiteln will, daß er selbst bestraft oder einer Maßnahme unterworfen wird oder daß eine gegen ihn verhängte Strafe oder Maßnahme vollstreckt wird.

3.1. Wäre die Frau Müller ein belebter Mensch und würde sie beim AG Haldensleben beschäftigt sein, dann kann sie nicht gleichzeitig Angestellte und Beamte nach ius sanguinis sein. Ich konfrontierte den Direktor des AG Haldensleben Haimo-Andre Petersen (West-CDU) und der Richter Robert Mersch (West-CDU) mit den Ungereimtheiten. Beide Richter verweigern mir die Auskunft obwohl ich Ihnen den Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG, Stand 1913 zeigte und darauf hinwies dass ich eine natürliche Person habe. Demzufolge habe ich den Zugang zu den Gesetzen der BRD 2.0 und den bürgerlichen Rechten.

Beide Richter, die Justizangestellte "Oelze", die Richterin Ingrid Gebauer (West-CDU), Ehefrau des Oberstaatsanwalt Armin Gebauer (West-CDU), Vorgesetzter Herr Jörg Wilkmann (West-CDU) unter der Dienstaufsicht seiner Ehefrau Uta Wilkmann (West-CDU) beim Justizministerium der Anne-Marie Keding (West-CDU) der Landesregierung des Innenministers Holger Stahlknecht (West-CDU) und des Ministerpräsidenten Reiner Haseloff (Ost-CDU) verweigern mir die Amtshilfe, obwohl ich als deutscher Staatsangehöriger und Grundgesetz, Artikel 33 "Zugang zu jedem öffentlichen Amte habe.".

Ja und was sagt uns das? Wir haben es hier mit bandenmäßiger Urkundenfälschung,  Rechtsbeugung, Vetternwirtschaft, Ämterpatronage, Hochverrat gegen das Land und gegen den Staat zu tun. Und dies von einer kriminellen Vereinigung der Exekutive und der Judikative im Gerichtsbezirk Magdeburg. im Bundesland Sachsen-Anhalt, welches seit 1990 unter der Verwaltung von westdeutschen drittklassigen Beamten aus Niedersachsen, NRW, dem Saarland usw. steht, die allesamt Mitglieder der Staatspartei der West-CDU sind, die nicht in Sachsen-Anhalt geboren wurden, die allesamt an westdeutschen Universitäten Jura studiert haben, die allesamt verbeamtet wurden und 100% des Westgehalts eines Beamten erhalten. Die außerdem diverse Prämien, Vergünstigungen und Zulagen erhalten, wogegen einheimische Staatsbedienste wie ich, die in der DDR den Lehrerberuf ausführten und 30 Jahre im Schuldienst tätig waren nur 50% des Westgehalts bzw. der Pension erhalten, und die 1990 nicht verbeamtet wurden, weil sie nicht wussten, dass der Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG vom Stand 1913 die notwendige Bedingung ist, um in den höheren Staatsdienst aufgenommen zu werden.

Ja wenn das die Deutschen aus der DDR und der früheren BRD 1.0 gewusst hätten, dann hätten sie bereits zum 3. Oktober 1990 ihre gesetzliche deutsche Staatsangehörigkeit beurkunden lassen um nicht als "Staatenlose" juristische Personen ohne jedwede Rechte ihr Dasein in der BRD 2.0 zu fristen.  
Ich war im August 2018 dabei meinen Staatsangehörigkeitsausweis bei der Frau Randel im Ausländeramt (Amt für Migration) mit Nachweis meiner deutschen Abstammung vor 1913 nachzuweisen.
Um mich nun davon abzubringen, beschlossen der Richter Haimo-Andre Petersen, der Richter Robert Mersch mir einen ordentlichen Schreck einzujagen und mich von diesem Weg abzubringen. Sie beauftragten die Frau Müller beim AG Haldensleben damit das oben abgebiltete Schreiben aufzusetzen und die Frau Dorothee Deutschen, Chefin des Hauptzollamts zu beauftragen Gründe zu finden, die Familie Viola & Horst-Gerhard Düsterhöft zu überfallen und herauszufinden, ob der herr Düsterhöft eintweder ein Linker oder rechter Extremist oder vielleicht ein Reichsbürger ist, der unseren Rechtsstaat in Frage stellt.
Nur kurze Zeit zuvor, im Jahre 2016 hatte er ja bereits die Frau Dorothee Deutschen angegriffen und gegen Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid ausstellen lassen. dann 2018 im Februar hatte er nachgewiesen, dass die Richterin Miriam Soehring vom Landgericht Magdeburg Rechtsbeugung, Nötigung, Verleumdung und Urkundenfälschung gegen Herrn Horst-Gerhard Düsterhöft betrieben hatte.
Und außerdem hatte ja der Richter Haimo-Andre Petersen noch Rachepläne gegen den Herrn Düsterhöft offen, weil der ihm 2006 nachwies dass er als Richter bestechlich ist. Damals hatte er auch einen falschen Horst-Gerhardt Düsterhoff angeklagt. Der richtige Herr Horst-Gerhard Düsterhöft trat ohne Rechtsanwalt gegen den korrupten Richter an und wies Ihm nach dass die Anklage wegen vier´facher Kindesmisshandlung an einer staatlichen Schule in Walbeck, erstunken und erlogen war.
Auch damals hatte die Staatsanwaltschaft Magdeburg ihre Finger im Spiel. Der Kläger, ein Staatsanwalt "Fröhlich" war damals der Kläger. Obwohl ein richtiger Richter eigentlich wissen sollte, dass er sich nicht von Exekutive und Legislative bei der Urteilsfindung beeinflussen lassen darf, tat er es doch.

Nur der Herr Horst-Gerhard Düsterhöft drehte den Spieß um und hatte somit eine interessante Geschichte, die er als Webmasten auf seinen mehr als 20 Webseiten der Öffentlichkeit mitteilte. Der darf das auch, denn schließlich ist er deutscher Staatsangehöriger, Eigentümer der Domainnamen und somit auch der Rechte an den Webseiten. Und als Autor, Blogger oder Pressevertreter steht er der BRD 2.0 exterritorial gegenüber.
Und als Deutscher ist er nicht mehr Staatenlos (juristische Person, unbelebte Sache nach Handelsrecht ohne jedwede Rechte) sondern hat Zugriff auf alle deutschen Gesetze und bürgerlichen Rechte. Auch auf das Grundgesetz, Artikel 5: "Recht auf freie Meinungsäußerung".  Und würde die BRD 2.0 ihm diese Rechte verwehren, dann wäre der Nachweis erbracht, dass die BRD 2.0 ein Unrechtsstaat und eine Diktatur ist.
Fragen wir doch einmal den Herrn Richter Stephan Herbarth vom Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe: "Werter Herr Richter habe ich Recht oder habe ich Recht?" Bitte mal um Antwort.

Aber die geschichte mit dem gefälschten Durchsuchungsbefehl ist ja noch nicht zu Ende. Die Frau Dorothee Deutschen wollte natürlich auch Rache gegen den Herrn Horst-Gerhard Düsterhöft, weil der sie angezeigt hatte und ihr nachwies, dass sie als Chefin des Hauptzollamt Magdeburg und der 80km entfernten Außenstelle in Halle (Saale) völlig ungeeignet war.
Zumal der herr Düsterhöft herausfand, dass auch Sie aus dem Saarland also aus Westdeutschland kam und keinen Bezug zum Bundesland Sachsen-Anhalt bzw. zum Freistaat Preußen hat.
Als leitende Beamte einer Bundesbehörde muss sie natürlich auch die gesetzliche Staatsangehörigkeit mit Abstammung vor 1913 für das Bundesland Preußen haben.
Dies hatte sie nicht und deshalb wurde sie im August 2019, nachdem ich herausfand, dass sie auch Teil dieser Vetternwirtschaft ist, wieder zurückversetzt in ihr früheres Bundesland im Westen der Republik.

Könne wetten, sie hat gar nicht hier in Sachsen-Anhalt gewohnt, sondern hat bereits seit 2016 Home-Office aus ihrer Heimat betrieben. Das wäre ja nun mal die Aufgabe der Opposition im Landtag von Sachen-Anhalt eine Untersuchungskommission zu bilden, diesen Fall zu untersuchen. Und dann am Besten auch gleich mal eine Liste von sämtlichen leitenden Beamten, Direktoren, Amtsleitern, Präsidenten der Exekutive und der Judikative.
Und bitte immer gleich mal dazu angeben, aus welchem Bundesland sie stammen, wie lange sie hier in Sachsen-Anhalt bereits dienen. Hauptwohsitz oder nur Nebenwohnsitz und ganz wichtig: In welcher Partei sind die Herrschaften und wer von ihnen hat den Staatsangehörigkeitsausweis.

So und das nächste Mal erzähle ich Euch die spannende Geschichte vom bewaffneten Raubüberfall eines Banditen mit Namen "BECKHAUSEN", juristische Person und seiner bewaffneten Bande von acht natürlichen Personen, die behaupteten Angestellte des hauptzollamt Magdeburg zu sein und die sich weigerten ihre Identität preis zu geben.
Der Anführer der Bande, eine natürliche Person mit Namen Jens beckhausen, wie sich im März 2019 herausstellte hatte den oben beschriebenen gefälschten Durchsuchungsbefehl mit dabei.

Und um die ganze Sache richtig spannend zu machen, sie wollten ja eine Terroristen-Familie, getarnt als "Rentnerehepaar" mit Enkel Jonas, 4 Jahre ausheben, wählten sie für ihren Besuch den 11. September 2018 (9/11) aus. Nun klingelt es? Ein ganz perfider Plan, denn die wussten ganz genau, dass der Herr Horst-Gerhard Düsterhöft Schreckschusswaffen im Hause hatte und das der auch gerade vorher den großen Waffenschein und auch den Staatsangehörigkeitsausweis oder Gelben Schein sich ausstellen lassen wollte.

Der Fall ist klar wie Kloßbrühe, so wird der Holger Stahlknecht seine Stasi 2.0 instruiert haben. Der herr Horst-Gerhard Düsterhöft ist natürlich ein Reichsbürger genau so wie der Polizei-Beamte Michael Fritsch aus Hannover.  Aber der Herr Horst-Gerhard Düsterhöft ist noch eine Kategorie gefährlicher. Der ist doch so frech, setzt alles ins Internet und ist nicht so bescheuert auf Twitter und Facebook und Youtube solche Geschichten zu erzählen.
Da könnte man ihn ja als Lügner als Spinner diffamieren. Aber auf seinen eigenen Webseiten muss er schon die Wahrheit berichten. Sonst könnte er sich vor Unterlassungsklagen gar nicht retten.
Aber der Herr Düsterhöft ist ja ein Profi der ganz alten Schule. Der hat bereits seine ersten Computer zusammengelötet, programmiert und seine Webseiten erstellt, da haben mark Zuckerberg und Christian Lindner von der FDP noch im Sandkasten gespielt. Kein Scheiß! Dies ist jedoch noch eine ganz andere Geschichte, die ich Euch auch erzählen möchte. gebt am Besten meinen vollständigen Namen bei Google ein, dann werdet Ihr meine vielen beiträge finden.

Für heute genug. Es ist bereits 23:38 Uhr und ich hab noch gar kein Abendbrot gegessen. Auch ist noch eine kleine Runde World of Tank fällig. Muss mich ein wenig abreagieren von den heutigen Nachrichten unserer Oberindianer unter ihrer Anführerin, der Frau Angela Merkel.  Die ist auch Jahrgang 1954, wie ich. Und sie würde ich gern mal im Beisein der Öffentlichkeit fragen, ob Sie auch bereits 1990 den Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG Stand 1913 beantragt hat. Hat Ihr sicher der große Boss, der Helmut Kohl (West-CDU)  alles erzählt.
denn nachdem sie ihre DDR Staatsangehörigkeit verloren hatte, war sie ja genau so wie ich eine Staatenlose (Apolide) geworden, wie auch 99% der DDR Bürger damals.
Ja und ein Staatenloser hat natürlich nicht die Rechte, wie ein deutscher Staatsangehöriger nach RuStAG vom Stand 1914.
Kein Wunder, dass ich als Staatenloser, als juristische Person,  unbelebte Sache nach Handelsrecht, nach den Statuten der Firma BRD 2.0 nur 50% des Westgehalts eines Oberstudienrat bekam.

Im Unterschied zu meinen DDR Lehrerkollegen habe ich natürlich als Einziger bis zu meiner Entlassung aus dem BRD Schuldienst (Hamsterrad) dagegen angekämpft. Ja und nun habe ich das Rätsel gelöst und herausgefunden, dass das Volk der DDR seit 1990 belogen und betrogen wurde. Billige Arbeitssklaven ohne jedwede Rechte.
Ja und da kommt momentan die so genannte Corona Krise ganz gelegen, denn mittlerweile kommen immer mehr Menschen aus den BRD in diesem Lande dahinter, dass auch sie seit 1949 belogen und betrogen wurden.
Ich danke dem Herrn Michael Fritsch dafür, dass er seine Geschichte mit dem Staatsangehörigkeitsausweis der Öffentlichkeit mitgeteilt hat. Ja, Michael, Du wurdest als Westdeutscher genau so betrogen, wir wir Ostdeutschen. Betrogen von Eliten, die für die ein Parteibuch der NSDAP, der SED und heute der CDU/CSU wichtiger ist, als unser deutsches Vaterland.
Gierig nach Macht und Geld, Verdummung der Massen, plumpe Propaganda und Angst und Schuldbewußsein verbreiten, mit dem Ziel, uns unsere Lebensenergie auszusaugen. Und alles zur Maximierung des Profits.
Wie schrieb Karl Marx bereits im 19. Jahrhundert: " Und es gibt kein Verbrechen, was der Kapitalismus riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens". Ich bin Biologe und kenne diese Form des Überlebens. Man findet sie bei Parasiten, die einen Wirt befallen. Sie saugen ihrem Opfer, dem Wirt die Lebensenergie aus. Das Opfer siecht dahin und stirbt. In der Regel stirbt auch der Parasit, aber er hat natürlich für Nachkommenschaft gesorgt und befällt den nächsten Wirt.

Er macht so lange weiter, bis es keine Wirte gibt. dann hat er ein Problem. Er muss seine parasitäre Lebensweise aufgeben und sich entwickeln. Dies nennt man Evolution. Und irgendwann entsteht nach vielen Generationen eine neue Qualität, ein Organismus, der mit seinem früheren Wirt eine Lebensgemeinschaft zum beiderseitigen Vorteil eingeht. Geben und nehmen und sich dadurch zu einer höheren Stufe des Bewußtseins entwickeln. Der Biologe spricht von der Symbiose.
Wir Menschen haben bereits eine höhere Stufe des Bewußtseins erreicht. Was hält uns davon ab, zu geben und zu nehmen und gerecht zu teilen, zum Vorteil der gesamten Menschheit. Wenn wir Menschen so weiter machen, wie bisher, so wird die Spezies Mensch unter gehen.
Ein winziges Covid-19 Virus bewies uns, dass selbst ein "Teilchen an der Grenze zum Lebendigen" ausreicht, um unsere Spezies auszulöschen. Alles Geld der Welt ist nutzlos, wenn dieses Virus mutiert von Mensch auf Tier und umgekehrt übertragen wird. Wie sinnlos ist die Aufrüstung der Krieg in dieser Welt. Was ist Geld? Beende wir den Wahnsinn Natur um Unwelt auszubeuten und zu zerstören.
Helfen wir Menschen zu leben, zu überleben und irgend wann auf eigenen Füßen zu stehen. Nutzen wir Wissenschaft und Technik die Kraft der Sonne und des Wassers als unerschöpfliche Energiequelle zu nutzen. Investieren in Schule, Wissenschaft und Forschung. Beenden wir die Zerstörung unseres Planeten. Bündeln wir unsere Menschlichen Kräfte und 8 Milliarden Gehirne zu einem Netzwerk und einer Energiequelle die jede Krise übersteht.
Uns hilft kein Gott unsre Welt zu erhalten. Wir Menschen sind Gott und sollten uns wie Gott verhalten. Wir haben die Verantwortung für jedes Leben auf unserem Planeten, unserer Mutter Erde.
Packen wir es an, alle Menschen, ob arm ob reich. Alles Geld der Welt in einen Topf. Jeder Mensch, ob Mann ob Frau ob Kind bekommt monatlich 1000,00 EUR, ein weltweites bedingungsloses Grundeinkommen.  Der Rest kommt in einen Topf für wichtige Projekte, der Menschheit.
Volker Pispersüber : Kapitalismus, Wirtschaftswachstum, Sozialismus, Gesellschaft
Warum SELBSTÄNDIGE HAFTEN + POLIZISTEN DEMONSTRIEREN !! Karl Hilz
Deutschland, gegen das Vergessen - Die Befreiung der Konzentrationslager 1945 - deutsch
Die Prinzen - Deutschland (Official Video) (VOD)
Der Staatsangehörigkeitsausweis Teil I Rico Handta
Michael Fritsch - Der böse "Reichsbürger"!
Bremer Unternehmer verliert nach Teilnahme an Querdenken-Demo in Leipzig seine Firma.
Begriffe: "Staatsangehörigkeitsausweis", "juristische Person", "natürliche Person", "Hager Apostille", "capitis deminutio maxima -c.d.m." , "BGB", Grundgesetz", "Sheaf Gesetze", "Hager Landkriegsordnung", "Grundrechte", "Rechtsstaatsprinzip", "Unabhängigkeit der Gerichte", "Personal", "StGB § 169 Personenstandsänderung", "StGB § 169 Personenstandsfälschung", "Rechtsbeugung", "Urkundenfälschung § 270 StGB", "Nötigung § 240 StGB", "Scheinurteil", "Urteilsaufhebung wegen fehlender Unterschrift des Richters-> OLG München, Beschluss v. 26.06.2018 - 5 OLG 15 Ss 89/18", " StPO § 275 Abs. 1, Abs. 2", "Legislative, Exekutive, Judikative", "Vetternwirtschaft", "Amtsmissbrauch", "Mobbing", "Bossing, "Rufmord", "Wohlfühldiktatur",
Veröffentlicht: 27.09.2020; Überarbeitet: 07.11.2020 Autor: Horst-Gerhard Düsterhöft (natürliche Person).

Sehr geehrte Leser dieser Website, die nachfolgenden Schilderungen beruhen auf Tatsachen, die ich mit Beweisen und Dokumenten belegen werde. Sie zeigen einmal mehr, dass die Menschen der früheren kapitalistischen BRD und der sozialistischen DDR seit der so genannten Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 belogen und betrogen wurden.
Ich brauchte fast 30 Jahre, um zu verstehen, dass es zwei parallele Welten des seit Jahrhunderten angewandten Rechtssystems gibt.

Es gibt die "reale Welt" mit belebten Menschen, Männer, Frauen, Kinder und eine "juristische Welt" in der der Großteil der Bevölkerung  eines Landes als "juristische Personen", als unbelebte Sachen und Gegenstände nach Handels- und Wirtschaftsrecht behandelt werden. Sowohl die Weimarer Republik (1919-1933) als auch das Dritte Reich (1933-1945) unter Adolf Hitler waren kommerziell bzw. handelsrechtlich entstanden. Dies gilt auch für die frühere BRD 1.0 (1949-1990), die kein Staat, sondern eine von den West-Alliierten geschaffene Nichtregierungsorganisation (NRO) darstellte. Der Besatzungsstatus ist auch heute noch gültig.
Bis heute gibt es keinen Friedensvertrag des deutschen Volkes mit  den Kriegsgegnern des 1. und 2.  Weltkriegs . Es herrscht seit 1945 lediglich ein Waffenstillstand
Etwas anders lief es in des sowjetischen Besatzungszohne  bzw. späteren DDR. Hier wurde von den ostdeutschen Menschen eine neue Verfassung verabschiedet, die am 7. Oktober 1949 in Kraft trat. Das Staatsgebiet der DDR wurde neu definiert, im Unterschied zu dem Staatsgebiet der BRD 1.0 und auch BRD 2.0 nach dem 3. 10.1990.
Hier heißt es nach wie vor im Grundgesetz (GG), Artikel 116:
(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes (der BRD 1.0 und BRD 2.0) ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.
(2) Frühere deutsche Staatsangehörige, denen zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen entzogen worden ist, und ihre Abkömmlinge sind auf Antrag wieder einzubürgern. Sie gelten als nicht ausgebürgert, sofern sie nach dem 8. Mai 1945 ihren Wohnsitz in Deutschland genommen haben und nicht einen entgegengesetzten Willen zum Ausdruck gebracht haben.
Deutscher (im Sinne des Grundgesetzes) ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Die früheren DDR Bürger hatten jedoch eine eigene DDR Staatsangehörigkeit und unter Nationalität stand "deutsch". Mit dem Beitritt zum vereinigten Wirtschaftsgebiet der BRD 1.0 am 3.10.1990 verloren somit die DDR Bürger ihre Staatsangehörigkeit und wurden somit zu Staatenlosen (Apoliden), ohne jedwede Rechte.
Nur die Deutschen der früheren BRD 1.0 und der nachfolgenden BRD 2.0 die den Staatsangehörigkeitsausweis gemäß § 4.1 RuStAG vom Stand 1913  hatten, waren somit im Besitz einer gesetzlichen deutschen Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat. Den ehemaligen DDR Bürgern war diese maximale Statusminderung - capitis deminutio maxima (c.d.m.) den Westalliierten unbekannt. Nur die Deutschen in Ost- und Westdeutschland, die im Besitz einer gesetzlichen Staatsangehörigkeit gemäß RuStAG vom Stand 1913 waren, erhielten Zugriff und das Recht auf alle deutschen Gesetze, bürgerlichen Rechte und die so genannten "Menschenrechte".
Menschenrechte sind Personenrechte. Personen sind jedoch stets auf der Seite der Fiktionen, auf der Seite eines "Personalausweis" eines Reisepasses, einer Geburtsurkunde, eines Kaufvertrages, einer Plastikkarte (EC-Karte, Krankenversicherungsausweis, Kreditkarte usw.) angesiedelt.
So unterscheidet man die "Staatenlosen (c.d.m)", juristischen Personen, unbelebte Sache nach Firmen- und Handelsrecht. Bei diesem Status hat man keinen Vor- und Familiennamen mehr. Im Personalausweis und im Reisepass schreibt man einen NAMEN, mit durchgehenden Großbuchstaben "PETER MÜLLER".
In sämtlichen nachfolgenden Schreiben der Ämter, Behörden, Gerichte vermeiden Justizangestellte, Richterinnen, Richter, Staatsanwälte, Bedienstete von Behörden, ihren Vornamen.
Bei fast sämtlichen Telefonaten mit Ämtern und Gerichten verweigern die Justizangestellten und Beamten die Nennung ihres Vornamens. Und in sämtlichen nachfolgenden "amtlichen" Schreiben findet man seit geraumer Zeit keine rechtsfähige Unterschrift. Überprüfen Sie bitte mal Ihre Schreiben von Behörden und Gerichten. Durch die fehlende Unterschrift eines Mannes oder einer Frau erlangen Schreiben erst eine Rechtsfähigkeit.
Ganz Clever, wie sich Staatsbedienstete Ihrer Haftung nach § 823 und § 839 BGB entziehen.

Seit Mai 2016 betreiben hochrangige West-CDU Beamte und Staatsbediensteten der Exekutive und der Judikative der Regierung Haseloff/Stahlknecht/Keding Mobbing, Bossing, Verleumdung, Rufmord gegen mich, meine Familie und meine Firma. Zunächst beschuldigte mich Angestellte des Hauptzollamt Magdeburg, eine Kathleen Greie eine juristische Person "Gerhard Düsterhöft" hätte Schulden bei der DAK Krankenkasse aus dem Jahre 2009 in Höhe von 17.789,00 EUR. Ohne Vorhandensein eines rechtskräftigen richterlichen Urteils bzw. Vollstreckungstitel veranlasste die Chefin des Hauptzollamt Magdeburg, eine Frau Dorothee Deutschen, am 23. Mai 2016, die Sperre des Geschäftskontos meiner Firma, DÜSTI's Computer-Shop (Gründung am 1. Juni 2008) und des Privatkontos meiner Ehefrau Viola.

Beide Konten bei der Postbank mit einem Dispo (mit 15% bis 25% Zinsen) von jeweils 10.000,00 EUR. Schufa Score 99%, Bürgel Index meiner Firma mit 2,1 tadellos. Jahresumsatz 2009 mit 20.000,00 EUR. Jahresgewinn im Jahre 2009 vor Steuern 2.500,00 EUR nachdem ich jedoch im Vorjahr noch einen Verlust von -17.000,00 EUR hatte.  Zwei schwere Kapital-Verbrechen  durch Staatsbedienstete der CDU-Regierung Haseloff/Stahlknecht/Keding gegen einen ostdeutschen Intellektuellen, und Unternehmer", der nach 27 Jahren Lehrertätigkeit am 1. Juni 2008 seinen Lehrerberuf aufgab und sein sein Hobby, die Elektronik und Computertechnik, zum 2. Beruf machte.
Über meine frühere Tätigkeit als Diplomlehrer für Biologie, Chemie, Informatik an Oberschulen der DDR und an Gymnasien der BRD 2.0 berichte ich auf meiner Website:




Beispiel: Wieder eine "juristische Person", unbelebte Sache, Fiktion mit Namen "GERHARD DÜSTERHÖFT". ich heiße Horst-Gerhard Düsterhöft (Siehe Staatsangehörigkeitsausweis).
Es ist unglaublich, mit welch einer Frechheit diese Sippe West CDU/CSU/SPD Partei Bonzen in der Landesregierung Sachsen-Anhalt und der Firma BRD 2.0 das eigene Volk behandeln. Und unter dem Schreiben schon fast ein Verbrechen! "Das Schreiben ist ohne Unterschrift gültig". ?????? Und das durch eine staatliche Behörde in der BRD 2.0.

Mein Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG mit
Nachweis meiner deutschen Abstammung vor 1914.
Deutsches Kaiserreich von 1871 - 1919.
Reichsflagge: Schwarz-Weiß-Rot.
Nur zur Info, das faschistische Dritte Reich unter Hitler
existierte von 1933-1945.

Werter Regierung Merkel/Seehofer/Scholz/Steinmeier, wie bescheuert ist es,
die Reichsflagge des Deutschen Kaiserreichs als Nazi-Symbol zu bezeichnen?


Ich ging in die Offensive, nahm erneut unsere rechtlichen Interessen selbst, ohne Rechtsanwalt, in die Hand. Was ich damals noch nicht wusste: Es gibt zwei parallele Welten des seit Jahrhunderten angewandten "Rechtssystems", welches die herrschende Klasse zur Durchsetzung ihrer Machtinteressen einsetzt, um große Menschengruppen in einem Staat zu kontrollieren.  

Es gibt die "reale Welt" in der der Mensch lebt. Er hat alle von Gott gegebenen Rechte. Beispiel ist die Lebensweise der Menschen  als Jäger und Sammler in der Urgesellschaft und bei einigen wenigen Naturvölkern, die von der Zivilisation abgeschlossen sind.
Alle nachfolgenden Gesellschaften sind von Grund in zwei Klassen aufgeteilt. Die besitzende, herrschende Klasse und die Unterschicht in den verschiedenen Abstufungen. Um den rechtlichen Status von Männern und Frauen zu definieren wurde eine "juristische Welt" eingeführt. In dieser "juristischen Welt" erfahren die Menschen die maximale Statusminderung.
Zu Zeiten von Bismarck bezeichnete man dies auch als "bürgerlichen Tod".

Zitat: "...Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ist keine Verfassung Deutschlands, sondern ein Regelwerk, das folgende Einschränkungen des Völkerrechts aufrechterhält.
a) Römisches Recht bzw. kanonisches Recht, bzw. Vatikanrecht;
b) Versailler Diktat, durch die Weimarer Verfassung;
c) die Weimarer Verfassung (ein Regelwerk der Dolchstoß Fremdverwaltung)
d) die Besatzungsrechte
e) den bürgerlichen Tod
f) die Staatenlosigkeit...."



RUBIKON: Im Gespräch: „Die Gewaltspirale“ (Friederike Pfeiffer, Markus Haintz und Jens Lehrich)
Unser Schulsystem ist Mist! | Harald Lesch
Russische Nationalhymne (Deutsche Untertitel) Russische Hymne
Volker Pispers Deutsche Medien
Wie nah bist du an der Erleuchtung ? | Skala nach Hawkins
(Doku in HD) Der Mann hinter Adenauer - Hans Maria Globke
Deutschland braucht eine neue Hymne! | Franziska Schreiber


Die Gedanken sind frei (Thoughts are free)
DDR Hymne- Auferstanden aus Ruinen
Der Staatsangehörigkeitsausweis Rico Handta
Fasbender im Gespräch mit Uwe Steimle: Covidioten – "Saskia Esken soll sich entschuldigen!"
FeiertagsHorror: Die größten Verbrechen der Kirche [Pfingsten]
Die neue Ostrock-Hymne: HARDY und HEROES – Im Osten geboren – Offizielles Video
Im Land der Lügen: Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren | Marktcheck SWR
Wer profitiert von der Krise | Christian Kreiß Rede in Ulm
Weimarer Republik von 1930-33, ein beeindruckendes Zeitdokument aus dem Jahr 1963
„Reichstagssturm“ False Flag? „Staatlich inszenierte Nummer mit V-Leuten“
Werte Lehrer Kollegen aus Bayern, NRW, dem Saarland, Niedersachsen oder aus dem Westen der Republik. Werte Rechtsanwälte von Querdenken. Und Werter Herr Michael Fritsch, Beamter seit 40 Jahren, ohne Fehl und Tadel. Und dann beantragt er den Staatsangehörigkeitsausweis, weil er Rechtsgeschäfte in USA tätigen will und schon stürmen seine eigenen Kollegen seine Wohnung, durchsucher alles wie Verbrecher. Scheren sich nicht um den Datenschutz und die Privatspäre und begehen schwere Verbrechen, wie Hausfriedensbruch, Verstoß gegen GG Artikel 13 "Unverletzlichkeit der Wohnung", Nötigung, Rechtsbeugung, falsche Verdächtigung, Freiheitsberaubung usw. Aber auch nicht nur das. Sie durchsuchen die Wohnungen von Angehörigen, Freunden im auftrag eines vorgesetzten Beamten der eigenen Behörde. Oder aber steckt noch was ganz anderes dahinter?

Volker Pispers Deutsche Medien
Bei der Reichspräsidentenwahl am Ende der Weimarer Republik von 1932 standen drei Kandidaten zur Wahl:
1. Paul von Hindenburg (Feudaladel),
2. Adolf Hitler (NSDAP),
3. Ernst Thälmann (KPD).

Ernst Thälmann gab in seinen Reden, dem Deutschen Volke immer wieder zu verstehen: "Wer Hindenburg wählt, wählt Hitler! Wer Hitler wählt, wält den Krieg".  Und so bewahrheitete es sich.
Nach nicht einmal 6 Jahren wurde mit tatkräftiger Unterstützung der deutschen Banken (Hinter jedem Verbrechen steckt eine große deutsche Bank) und der reicher Industrieller deutscher Konzerne der 2. Weltkrieg entfesselt. Die Schuld trägt nicht ein einzelner Machthaber oder Diktator, die Schuld trägt eine Ideologie in den Köpfen der Menschen, die einer der führenden Ideologen der Hitler-Diktatur, der Propagandaminister Joseph Goebbels ich mit folgenden Worten ausdrücken möchte:

„Lieber tot als rot“ (englisch Better dead than red) war ein antikommunistisches Schlagwort in Deutschland während des Zweiten Weltkrieges sowie in den USA und anderen Ländern während des Kalten Krieges. Im Radio Werwolf, in dem Adolf Hitlers Propagandaminister Joseph Goebbels zahlreiche Durchhalteparolen verbreiten ließ, soll das Schlagwort erstmals öffentlich verwendet worden sein.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lieber_tot_als_rot.

DDR Hymne- Auferstanden aus Ruinen
Die neue Ostrock-Hymne: HARDY und HEROES – Im Osten geboren – Offizielles Video
DE: SENSATION - Stefan Brackmann meldet Versammlung ab 01.01.2021 für ganz Deutschland (unbegrenzt!)
Ostrock Megamix XXL - DJ Happy Vibes - Das Video
Um dieser Statusminderung (capitis deminutio maxima - c.d.m.) einen juristischen und rechtsstaatlichen "Anstrich" zu geben, werden die Bürger eines Landes nicht als belebte Menschen, sondern als unbelebte "Sache" bzw. "juristische Personen" betrachtet.  So heißt es z.B in Gerichtsverfahren :
Das Amtsgericht Haldensleben verhandelt in der "SACHE", Aktenzeichen bzw. Geschäftsnummer:  XYZ-084-2020, "KÖHLER" gegen "DÜSTERHÖFT".
Damit wird eindeutig zum Ausdruck gebracht, dass es in diesem Rechtsstreit nicht um die belebten Menschen Herrn Thomas Köhler  gegen Herrn Horst-Gerhard Düsterhöft geht, die vor Gericht streiten, sondern um unbelebte  "Sachen" bzw. "Gegenstände" die unter treuhänderischer Verwaltung der BRD 2.0 stehen.

So genannte "Menschenrechte" sind nun "Personenrechte". Personen sind nun auf der Seite der der Fiktionen, als Nummer im Personalausweis, auf der Seite eines Heftchens, welches man als "Reisepass" bezeichnet, auf der Seite einer Plastikkarte mit Magnetstreifen und Mikro-Chip als Krankenversicherungskarte, als EC-Karte, als Firmenausweis  und in Zukunft  als Mikrochip, den man unter die Haut implantiert oder in Form eines Microbot in den Körper injiziert.
Perversitäten diese "Statusminderung" als rechtlose praktizierten die Nazis im "Dritten Reich" indem sie den Juden an der Kleidung einen Judenstern anbrachten.  


So meine Damen und Herren Richter (Petersen, Mersch, Gebauer, Schnittger, Engelhart, Bruns, Schröter, Jaspers, Soehring usw.) und Justizangestellten (Oelze, Müller, Altmann, Böttcher, Lichan) des Amtsgericht Haldensleben, Wolmirstedt, Schönebeck, Aschersleben, des Landgericht Magdeburg, des Oberlandesgericht Naumburg, und der anderen Gerichte im Gerichtsbezirk Magdeburg.

Im Folgenden sehen Sie ein weiteres Schreiben des Landgericht Magdeburg. Da führte am 29.04.2019 ein Richter "ENGELHART" (juristische Person, unbelebte Sache)  am Landgericht Magdeburg einen Rechtsstreit der unbelebten Sache "BECKHAUSEN" gegen die unbelebte Sache "DÜSTERHÖFT" durch. Das Protokoll zeichnete eine unbelebte Sache "TONBANDGERÄT" auf.
Der Kläger ist die unbelebte Sache "LORENZ".

Die unbelebte Sache "DÜSTERHÖFT" wird von der unbelebten Sache "BECKHAUSEN" beschuldigt, es "Schwachkopf", "Gehirn einer Erbse", "Angehöriger einer Gang", "es habe ein Schweinsgesicht" und anderer wirrer Äußerungen getan zu haben. Den Rest erspare ich mir, wichtig ist jedoch, dass die unbelebte Sache "BECKHAUSEN" zugibt, irgendwie mit einer "Vollstreckung des Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichts Haldensleben Az. 6M 1595/18 " zu tun zu haben, bei der die  unbelebten Sache "EHEFRAU" und die unbelebte Sache "ENKEL" in Sippenhaft genommen und seelisch und körperlich misshandelt worden zu sein.

Und jetzt der Hammer: Die unbelebte Sache "ENGELHART" setzt seinen Namen als juristische Person, unbelebte Sache nach Handels- und Wirtschaftsrecht unten links unter das Schreiben. Für die Richtigkeit der Bandaufzeichnung garantiert die unbelebte Sache "TONTRÄGER", mit Datum 07.05.2019.
Und zum krönenden Abschluss setzt die unbelebte Sache "BUSCH" ihren juristischen Namen rechts unten auf das Blatt Papier. Die unbelebte Sache "BUSCH" gibt an eine "Justizangestellte" zu sein.
Nun fehlt eigentlich nur noch der Satz, der bereits auf einem Schreiben oben angegeben ist: "Das Schreiben wurde von einem unbelebten PC erstellt, durch einen unbelebten "DRUCKER" ausgedruckt und es ist ohne Unterschrift gültig." Nein, Werte oben genannte Richter und Justizangestellten, dem muss ich wiedersprechen. Eine unbelebte Maschine kann keine rechtsgültige Unterschrif unter ein amtliches Dokument setzen.
Und deshalb sind sämtliche Schreiben ohne Angabe der natürlichen Person (Erweiterte Meldebescheinigung, Nationale Geburtsurkunde, Staatsangehörigkeitsausweis) und ohne lesbare Unterschrift im Rechtsverkehr ungültig. Denn es gibt zum Glück noch kein Gesetz in Deutschland, welches es einer unbelebten SACHE erlaubt, Verträge abzuschließen, Gerichtsurteile zu sprechen, Dokumente zu beurkunden, Vollstreckung durchzuführen, die Grundrechte der Bürger und die Menschenrechte zu verletzen.



Wenn man solch ein Schreiben von einem Landgericht Magdeburg bekommt muss man sich als belebter Mensch "Horst-Gerhard Düsterhöft", Diplomlehrer, IT-Fachmann, CEO einer Firma, Intellektueller, Oberstudienrat im Ruhestand fragen, will mich hier jemand verarschen? Also ein halbwegs geistig normaler Mensch hat sich diesen "geistigen Dünnschiss" sicher nicht ausgedacht.

Wenn mir solch ein Schreiben vom Landgericht oder einem anderen Gericht des Gerichtsbezirks Magdeburg zugestellt wird, muss ich wirklich davon ausgehen, dass hier Staatsbedienstete tätig sind, die nach 30 Jahren BRD Schulsystem wirklich total verblödet sind. Ostdeutsche Menschen, ehemals DDR Staatsbürger, haben sich solchen Schwachsinn sicher nicht ausgedacht.
Und so frage ich die oben benannten natürlichen Personen der Exekutive und Judikative:

Meint Ihr, die ostdeutschen Menschen hier in unserem Bundesland Sachsen-Anhalt sind alles Idioten? Ich frag mich ernsthaft ob Ihr überhaupt einen Hauptschulabschluss habt. In unserem DDR Schulsystem hat es so etwas nicht gegeben.  
Das obere Schreiben des Landgericht Magdeburg bezieht sich auf einen Beschluss 6 M 1595/18 des Amtsgerichts Haldensleben. Und nun lesen Sie bitte gründlich das nachfolgende Schreiben.
Die "Gläubigerin" ist die unbelebte Sache "HAUPTZOLLAMT MAGDEBURG", ein Gebäude. Der Schuldner ist eine unbelebte Sache "GERHARD DÜSTERHÖFT", der in Oebisfelde, Velpker St. 11 wohnen soll. An dieser Anschrift wohnt jedoch nur ein belebter Mensch und das ist der deutsche Staatsangehörige,  Herr "Horst-Gerhard Düsterhöft" .

Eine unbelebte Sache "HAUPTZOLLAMT" wird durch eine unbelebte Sache "MERSCH", Richter am Amtsgericht ermächtigt die Wohnung eines "Gerhard Düsterhöft", der ich nicht bin, zu durchsuchen, verschlossene Haustüren, Zimmertüren und Behältnisse öffnen zu lassen und Pfandstücke zum Zwecke ihrer Verwertung an sich zu nehmen. Den Rest erspare ich mir mal vorzutragen. Denn das, was hier geschrieben steht, das könnte glatt aus der Feder eines Roland Freisler, vom Volksgerichtshof des faschistischen Dritten Reiches (1933-1945) stammen.
Nochmals Ihr Idioten vom Amtsgericht Haldensleben und vom Landgericht Magdeburg: Ich heiße Horst-Gerhard Düsterhöft, ich habe eine natürliche Person. Ich bin männlichen Geschlechts  und ich bin deutscher Staatsangehöriger mit Nachweis meiner deutschen Abstammung vor 1914.
Und nun ganz ehrlich: Wer kann mir nun einen Bezug zu dem oberen Schreiben des Landgericht Magdeburg und dieser juristischen Person  "BECKHAUSEN" und der natürlichen Person "Horst-Gerhard Düsterhöft" herstellen.

Nun frage ich mal unseren obersten Richter vom Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, den Herrn Stephan Harbarth (natürliche Person): Was würden Sie tun, wenn Sie mit Ihrer Ehefrau und ihrem Enkel   (4 Jahre) am 11. September 2018 um 9:00 Uhr Besuch von 8 bewaffneten Typen bekommen würden, die diesen Zettel mitbringen, und behaupten Ihre Firma hätte Schulden aus dem Jahre 2009 in Höhe von 18.000,00 EUR bei einer Angestellten Krankenkasse mit Namen DAK-Gesundheit (Vorstandsvorsitzende Herbert Rebscher, Andreas Storm) .  Die 8 bewaffneten Typen weigern sich Ausweisdokumente vorzuzeigen, sie verweigern das Hinzuziehen eines Rechtsanwalts und von Zeugen aus der Nachbarschaft. Sie fallen in das haus ein, legen dem Hausherrn Handschellen in seiner eigenen Wohnung an.

Sie klauen den Enkelkindern, der Ehefrau und dem Hausherrn Geld und Schmuck. Sie klauen Spielzeug der Kinder, Gegenstände der Firma, und persönliche Andenken von verstorbenen Angehörigen. Sie foltern den Hausherrn, indem sie ihn drei Stunden auf einen Stuhl hinter der Haustür setzen, ihm nichts zu Trinken und zu Essen geben, ihm die Notdurft verweigern, ihn verhöhnen und im Beisein eines Kindes schlimmste Straftaten begehen, die in keiner Weise zu rechtfertigen sind.
Und zum krönenden Abschluss klauen die dem Rentnerehepaar Viola & Horst-Gerhard Düsterhöft noch das einzige Auto, einen VW Touran, Farbe blau, Amtl. Kennzeichen BK-GD1954, Baujahr 2006, welches mit Autogas betrieben wird.

Werte Frau Angela Merkel, Herr Reiner Haseloff, Herr Holger Stahlknecht, Frau Anne-Marie Keding, Herr Horst Seehofer, Herr Olaf Scholz, Herr Frank-Walther Steinmeier, nun frage ich Sie, wie würden Sie an meiner Stelle vorgehen, um dieses Verbrechen aufzuklären? Nach dem Überfall bedrohte uns die juristische Person "BECKHAUSEN", er würde nochmals wieder kommen.  
Ich schaltete einen Rechtsanwalt Wolfgang Paul aus Klötze ein, erstattete Strafanzeige gegen Unbekannt beim LKA Magdeburg. Ich informierte den Direktor des AG Haldensleben, Herrn Haimo-Andre Petersen und fragte Ihn, ob ein Richter "MERSCH" und eine Justizangestellte "MÜLLER" überhaupt existiert. Ich fragte die Chefin des Hauptzollamt Magdeburg eine Frau Dorothee Deutschen (West-CDU) ob es einen "BECKHAUSEN" überhaupt gibt.  Ich setzte für sachdienliche Hinweise zur Feststellung der Identität der 8 Täter eine Belohnung aus.
Und ich berichtete sachlich auf meinen mehr als 20 Webseiten über diesen Vorfall. Keine Morddrohungen gegen die Verbrecher. Kein Rache an den Tätern.

Und dann erlaubt es sich ein Typ mit Namen Jens Beckhausen (natürliche Person) zum Richter Jörg Engelhart oder Jörg Engelhard beim Landgericht nach Magdeburg zu gehen und den deutschen Staatsbürger Horst-Gerhard Düsterhöft zu beschuldigen, ihn "Schwachkopf" oder "Arsch mit Ohren" bezeichnet zu haben.  
Ja, Herr Jens Beckhausen, eigentlich müsste ich Ihnen jetzt die 1000,00 EUR für meine Suchanfrage zahlen. Nur der Täter des Überfalls vom 11.09.2018 kannte die Details. Mit Angabe Ihres Vornamens und Familiennamens haben Sie nun eine natürliche Person. Der schlimmste Fehler jedoch war, die Dienstanschrift des Hauptzollamt Magdeburg anzugeben und einen Richter zu diktieren, einen deutschen Staatsbürger anzuklagen.

Richter sollen unabhängig sein und sich nicht von Legislative und Exekutive beeinflussen oder diktieren lassen. Diesen Richter, den Sie wählten habe ich bereits seit langem unter Verdacht in Mafia ähnliche Strukturen des Juztizapparates im Regierungsbezirk Magdeburg verwickelt zu sein. Er gehört genau so wie Frau Uta Wilkmann (West-CDU), Jörg Wilkmann (West-CDU), Holger Stahlknecht (West-CDU), Anne-Marie Keding (West-CDU), Dorothee Deutschen (West-CDU), in ein System von Vettern- und Cousinenwirtschaft, Ämterpatronage, Korruption und Machtmissbrauch von drittklassigen Westdeutschen Staatsfunktionären, die allesamt aus NRW, Niedersachsen, dem Saarland, aus Norddeutschland und aus Westberlin stammen.
Eine zentrale Schlüsselrolle nimmt jedoch eine Frau Angela Kolb (West-SPD) ein.
Die hat die Familie Uta und Jörg Wilkmann auf die Posten der Exekutive und Judikative befördert. Sie hat auch den Richter Jörg Engelhart (stammt aus Bonn, NRW) auf den Chef-Posten des Präsidenten des Landgericht Halle (Saale) eingesetzt. Und dann spielte man "Bäumchen Bäumchen wechsle dich." Jörg Engelhart wurde mal zum Oberlandesgericht Naumburg delegiert. Dann ging es ins Justizministerium in Magdeburg.

Dann wurde die Uta Wilkmann auf den Posten des Justizministerium befördert, wieder durch Angela Kolb. Der Jörg Engelhart wechselte zum Landgericht Dessau und wurde dort Vizepräsident. Die Uta Wilkmann setzte Ihren Ehemann Jörg Wilkmann auf den Posten des Leiters der Staatsanwaltschaft Magdeburg. Die Uta Wilkmann hatte nun die Dienstaufsicht über ihren eigenen Ehemann.

Ja und der Jörg Engelhart oder Engelhard mit "d", den muss dieser Jens Beckhausen wohl beauftragt haben ein "Scheinverfahren" gegen den deutschen Staatsbürger Horst-Gerhard Düsterhöft am Landgericht Magdeburg zu führen. Seine 5 Rechtsanwälte die er gegen mich aufgefahren hatte stammen ja aus Bitterfeld und damit es in der "Familie" oder eher "Firma" bleibt wurde der Jörg Engelhart(d) von Landgericht Dessau mal kurz eben zum Landgericht Magdeburg delegiert.

Ja, Werte Leser, Sie merken schon, diese Geschichte wird nun richtig spannend, denn die Bande hatte mich ja als "juristische Person", unbelebte Sache nach Handelsrecht vor dem Landgericht Magdeburg angeklagt. Sie wussten, dass ich keinen Rechtsanwalt, Staatsanwalt, Polizei Beamten finden würde, der sich selbst gegen seinen eigenen Dienstherren (Haseloff/Stahlknecht/ Keding) stellen würde.

Und auch wenn ich dann mit Ehefrau als eigenen Rechtsvertreter erscheinen würde, und gar keine Schuld auf mich geladen hätte, würde ich diesen Rechtsstreit vor dem Landgericht Magdeburg als juristische Person, unbelebte Sache nach Handelsrecht verlieren. Eben wegen dem Anwaltszwang. Dies gibt es nur in der "Kuscheldiktatur" der BRD 2.0.
Das Gefasel der Sippe Merkel/Seehofer/Scholz von wegen "Menschenrechte" existiert für juristische Personen, unbelebte Sachen nach Handelsrecht nicht.

Dieses Angebot zum Kauf des geschäftes hat der Thomas Köhler sogar der Richterin Miriam Soehring mit der Klageschrift zugesandt. Bei Ablehnung meines Angebots fristlose Kündigung
zum 31.12.2017. Die Klageschrift vom der Richterin Miriam Soehring und der geistig umnachteten juristischen Person "SCHULENBURG" erhielt ich am 1. Dezember 2017.
Und obwohl die Miriam Soehring und die Schulenburg die Kündigung zum 31.12.2017 erhielten nötigten mich eine Richterin Miriam Soehring und eine Justizangestellte oder Beamte  "SCHULENBURG" zum 23.02.2018 zur "Güteverhandlung" zu kommen. Die beiden begehen schlimme Straftaten, wie Urkundenfälschung, Nötigung, Rechtsbeugung, Betrug, Diebstahl und verhöhnen sogar noch ihre Opfer.  Aber, nun habe ich ja den "Gelben Schein" und ich habe als Deutscher Staatsbürger, den Zugang zu jedem öffentlichen Amte.

Nun würde ich als erstes verlangen, mir das Original des Gerichtsurteils mit Unterschrift der Richterin Miriam Soehring vorzulegen. Da ist definitiv keine Unterschrift der Richterin drauf. Denn dann müsste ich die Richterin Miriam Soehring ebenfalls wegen  "Rufmord" und Rechtsbeugung anklagen. Ja Ihr beiden Idiotinnen, schaut mal, welcher  Vor- und Familienname auf dem Urteil steht. Richtig, da steht "Gerhard Düsterhöft". In meinem Staatsangehörigkeitsausweis steht jedoch "Horst-Gerhard Düsterhöft.

Strafgesetzbuch (StGB) § 339 Rechtsbeugung
Ein Richter, ein anderer Amtsträger oder ein Schiedsrichter, welcher sich bei der Leitung oder Entscheidung einer Rechtssache zugunsten oder zum Nachteil einer Partei einer Beugung des Rechts schuldig macht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.
Strafgesetzbuch (StGB) § 267 Urkundenfälschung
(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Der Versuch ist strafbar. (3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter:
1. gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Betrug oder Urkundenfälschung verbunden hat,
2. einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt,
3. durch eine große Zahl von unechten oder verfälschten Urkunden die Sicherheit des Rechtsverkehrs erheblich gefährdet oder
4. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger oder Europäischer Amtsträger mißbraucht.
(4) Mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer die Urkundenfälschung als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung von Straftaten nach den §§ 263 bis 264 oder 267 bis 269 verbunden hat, gewerbsmäßig begeht.

Ja, Frau Schulenburg, Frau Weber, Frau Lichan, Frau Böttcher, Frau Müller, Frau Oelze, Frau Altmann, Schauen Sie, sie prktizieren diese Urkundenfälschung schon seit drei Jahren, obwohl ich Sie schon mehrfach darauf hinwies, mir ihren vollständigen Vor- und Familiennamen zu geben und mir zu erklären, ob Sie nun Angestellte oder Beamte sind, weigerten Sie sich stets.
Ich hatte Ihnen auch 4 Mal persönlich in Haldensleben und unzählige Male  telefonisch mitgeteilt dass ich im Besitz der gesetzlichen Staatsangehörigkeit bin. Und ich hatte Ihnen mitgeteilt, dass ich sämtliche Telefongespräche aufgezeichnet habe.
Die Richterinnen und Richter die werden jegliche Verantwortung ablehnen. Ich kann sie auch nicht rechtlich belangen, denn ihre Unterschriften fehlen stets. Aber bei Ihnen kann ich feststellen, dass Sie diese kriminellen Praktiken sogar gewerbsmäßig durchführen.
Es gibt nur eine Möglichkeit den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Im Anschluss finden Sie das Kontaktformular. Ich würde Gnade vor Recht ergehen lassen, wenn Sie mir die Namen Ihrer Auftraggeber mitteilen. Gefängnis bleibt Ihnen dann erspart. Die Geldstrafe kommt sicher. 5000,00 EUR für jede nachgewiesene Urkundenfälschung. Fristlose Kündigung aus dem Staatsdienst ist Ihnen gewiss.


Kein Scheiß, hier das "Versäumnisurteil" der Richterin Miriam Soehring vom Landgericht Magdeburg, trotz Anwesenheit als Mensch. Diese unverschämte Person nötigte mich 2 Monate nach Räumung/Übergabe meines Ladengeschäftes und Bezahlung sämtlicher Verbindlichkeiten am 23.02.2018 zu einer "Güteverhandlung" zu erscheinen. Obwohl ich pünktlich erschien, sogar meine Ehefrau Viola mitbrachte, obwohl der Kläger Wulfhard Peters trotz Ladung des Gerichts nicht erschienen war und trotzdem der Kläger selbst noch Schulden von 1500,00 EUR bei mir hatte, erhielt ich ein "Versäumnisurteil" .

Und wieder als juristische Person, nur mit Namen, ohne Unterschriften und keine Chance das Urteil anzufechten. Aber ich habe nun auch eine gesetzliche Staatsangehörigkeit und damit Zugriff auf alle deutschen Gesetze und Bürgerrechte. Oh, Oh, Frau Schulenburg, das wird teuer für Sie.
Ich setze eine Belohnung von 1.000,00 EUR für sachdienliche Hinweise zum Personenfeststellung einer Frau Schulenburg aus. Die am Landgericht Magdeburg als Angestellte oder als Beamte beschäftigt ist. Ich biete 700,00 EUR für die Mitteilung der privaten Wohnanschrift und 300,00 EUR für Mitteilung des Vornamens. Als Lehrer und CEO einer Firma bin ich zur Verschwiegenheit verpflichtet.


Damals hatte ich noch nicht den Staatsangehörigkeitsausweis und war somit als juristische Person ein Staatenloser (Apolide), eine unbelebte Sache nach Handelsrecht. Und für die Arbeitssklaven der Firma BRD 2.0, die "juristischen Personen" besteht ab Landgericht der Anwaltszwang. Eine gedachte Sache kann weder eine Staatsangehörigkeit, noch über eine Souveränität verfügen, geschweige denn eigene Rechte als Mensch geltend machen.
Erst mit dem Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG mit Stand 1913 kann ich nun selbste über meine natürliche Person verfügen .

Welcher halbwegs geistig normale deutsche Staatsbürger versendet Zeugnisse, Gerichtsurteile, Diplome, Urkunden, amtliche Schreiben, ohne Unterschrift? Werte Politiker und leitende Staatsbedienstete der West-CDU diktierten Landesregierung Haseloff/Stahlknecht/Keding, erklärt Euren Angestellten im öffentlichen Dienst, den Justizangestellten, den Bediensteten von Staatsanwaltschaft, Polizei und anderen Ämtern hier in Sachsen-Anhalt, das nur durch die Unterschrift eines Mannes oder einer Frau, Schreiben eine "Rechtsfähigkeit" erhalten.



Und "juristische Personen-> Sachen" sowie auch "natürliche Personen -> belebte Menschen" überhaupt ers eine rechtliche Bewandnis erhalten.
Werte Herrschaften, die Ihr Euch "Schiedsrichter" nennt, ich Horst-Gerhard Düsterhöft, deutscher Staatsangehöriger zeige Euch die "Gelbe Karte" oder eher den "Gelben Schein" (Staatsangehörigkeitsausweis). Ich lasse es nicht zu, dass Ihr den Bürgern solchen Mist anbietet. Ich verweise auf die Amtshaftung nach §§ 823 und 839 BGB.
Und überhaupt gibt es noch die freien Medien, die Webmaster, Blogger, Whistleblower, Intellektuelle und Patrioten, die es nicht zulassen werden, dass ihr unsere freiheitliche demokratische Grundordnung in Frage stellt.
So und dieses Schreiben für meine Lieblings-Richter die
ich letztens ohne Rechtsanwalt als Zeugen zu Gericht laden ließ:
Haimo-Andre Petersen, Robert Mersch, Ingrid Gebauer,
Jörg Engelhart, Siegrid Jaspers, Dorothee Schnitger.
Sind übrigens auch alles Schuldner meiner Firma!
Und die beklauen den Fiskus.
Hier meine Rechnung. Alles perfekt und sauber. Mit Mehrwertsteuer,
nicht an den Richter, sondern an die natürliche Person:
Herr Heimo-Andre Petersen. Angestellter des Landes Sachsen-Anhalt,
der dem Bürger dienen soll. Der Typ hat 2006 bereits Rufmord gegen mich
als Lehrer betrieben. Mehr dazu auch auf meinen Webseiten.

So Werter Herr Richter Heimo-Andre Petersen, jetzt bitte ich mal
um Zusendung Ihrer Erweiterten Meldebescheinigung, damit
ich Ihnen den Gerichtsvollzieher Jörg Krampe schicken kann,
die 3.760,00 EUR zuzüglich 1.000,00 EUR Arbeits- und
Betriebskosten anrechnen kann.


Woran erkennt man nun, ob ein Mensch eine "natürliche" oder "juristische Person" hat? In amtlichen Urkunden, Ausweisen und Verträgen in denen der Vorname und der Framilienname jeweils am Anfang mit Großbuchstabe und dann mit Kleinbuchstaben geschrieben ist, hat man eine natürliche Person.

Im Personalausweis und im Reisepass findet man den Vor- und Familiennamen nur in Großbuchstaben. Man hat eine "juristische Person" eine "unbelebte Sache" nach Handels- und Wirtschaftsrecht. Auch ist Ihnen sicher aufgefallen, dass in behördlichen Schreiben, in Gerichtsurteilen nur der  "NAME" der Person verwendet wird.  Justizangestellte, Richter, Staatsanwälte und Beamte entziehen sich ihrer rechtlichen Verantwortung dadurch, das sie nicht Ihren Vor- und Familiennamen angeben. Nachfolgend ein Beispiel gleich an dieser Stelle. Mit Schreiben vom 04.02.2016 nötigt eine mir unbekannte Person Vorname: "Jeanette", Familienname:  "Sturm",  eine andere mir unbekannte Person Vorname: Gerhard, Familienname "Duesterhoeft"  einen Gesamtbetrag von 16.380,20 EUR unter einem fiktiven Aktenzeichen "RK-000-011660-02-2016-7370-G002" innerhalb von 14 Tagen auf das darunter angegenene Konto des "Hauptzollamt Magdeburg", Außenstelle Halle/Saale zu zahlen.  


In dem nächsten Schreiben mit veränderter Anschrift, gleichem fiktiven Aktenzeichen "RK-000-011660-02-2016-7370-G002" nötigt eine mir unbekannte Person Vorname: "Kathleen", Familienname:  "Greie",  einer anderen mir unbekannte Person Vorname: Gerhard, Familienname "Düsterhöft" einen Gesamtbetrag von 17.789,29 EUR innerhalb von 10 Tagen zu zahlen.
Dazu kommt eine Drohung, Nötigung, eine Ankündigung zur Sachbeschädigung, eine vorsätzliche Urkundenfälschung § 267 StGB, eine vorsätzliche Rechtsbeugung nach § 339 StGB, z.B. Verstoß gegen Grundgesetz, Artikel 1, 13, 20, 33, 101, 103, angekündigter Hausfriedensbruch § 123 (2) StGB, Täuschung im Rechtsverkehr § 270 StGB, mittelbare Falschbeurkundung § 271 StGB, Erpressung  usw. Beide mir unbekannte Personen geben an, an der Dienstanschrift des Hauptzollamt Magdeburg ihren Wohn- und Arbeitsplatz zu haben.

Dies ist ein grober Verstoß gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes, Atikel 20: (2) alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Das Hauptzollamt Magdeburg ist eine unbelebte Sache, ein Gebäude, eine Behörde. Die beiden Straftäter entziehen sich ihrer rechtlichen Verantwortung, indem sie vorgeben "juristische Personen", unbelebte Sachen nach Handelsrecht zu sein.  Die Kathleen Greie und Jeanette Sturm drohen damit die "Judikative" einzuschalten, wissentlich, dass das Hauptzollamt Magdeburg der "Exekutive" angehört.  Dies ist wiederum ein Verstoß gegen die Grundrechte. Die Beamten sind Staatsdiener, sie müssen dem Bürger dienen, und beschützen und nicht bedrohen! Es ist ebenfalls ein Verstoß gegen die "Gesetzmäßigkeit der Verwaltung". Auch Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes müssen sich an die Gesetze halten.  Ihnen ist es untersagt einem Richter/Richterin/Rechtspfleger Befehle zu erteilen, z.B. Einen Durchsuchungsbefehl zum Öffnen einer Wohnung auszustellen. GG Artikel 13. "Unverletzlichkeit der Wohnung." Und schließlich kommt hinzu, dass Gerichte unabhängig sein müssen,  Richter dürfen sich nicht von Legislative und Exekutive beeinflussen lassen. Jeder Staatsbürger, als belebter Mensch hat in einem Rechtsstaat und einer Demokratie das Recht auf einen fairen Prozess. Und erst nachdem ein rechtskräftiges Gerichtsurteil mit Unterschrift des Vorsitzenden Richters vorliegt, liegt ein vollstreckbarer Titel vor.

Weiter lesen!



Achtung! Bevor Sie im Internet weiter surven, verwenden Sie in Zukunft bitte zum Schutz der Privatsphäre den TOR-Browser. Bekleben Sie die vordere Kamera des Laptop und des Handys mit einen Stückchen Papier, zum Schutz Ihrer Privatspäre. Wenn Sie vor dem Fernseher  intim werden, schalten Sie bitte das Gerät aus.
Denken Sie bitte daran, das Geheimdienste und Hacker sich in jedes elektronische Gerät  zuschalten können, dass ans Internet angebunden ist. Löschen Sie nach jeder Benutzung des Web-Browsers die Cockies und den Verlauf. Vermeiden Sie unbedingt das Speichern von Passwörtern auf elektronischen Geräten. Installieren Sie unbedingt ein kostenpflichtiges Antiviren Programm (Kaspersky Internet Security) auf Handy, PC, Tablet, Notebook.
Falls Sie Beratung Hilfe brauchen, besuchen Sie mich in meinem Home Office.




Wir lassen uns das nicht gefallen | Bodo Schiffmann Rede in Ulm
Volker Pispers Hartz IV und Mindestlohn
„Was mich am Fernsehen stört“ - Loriot 1979
Und auch wenn ich dann mit Ehefrau als eigenen Rechtsvertreter erscheinen würde, und gar keine Schuld auf mich geladen hätte, würde ich diesen Rechtsstreit vor dem Landgericht Magdeburg als juristische Person, unbelebte Sache nach Handelsrecht verlieren. Eben wegen dem Anwaltszwang. Dies gibt es nur in der "Wohlfühluscheldiktatur" der BRD 2.0.
Das Gefasel der Regierenden Merkel/Seehofer/Scholz von wegen "Menschenrechte". Menschenrechte sind "Personenrechte", die auf der Seite eines Blatt Papiers oder einer Plastikkarte angesiedelt sind, die man Personalausweis benennt. Es ist eine Kennkarte für eine  juristische Personen, unbelebte Sache nach Handelsrecht.

Dieses Angebot zum Kauf des geschäftes hat der Thomas Köhler sogar der Richterin Miriam Soehring mit der Klageschrift zugesandt. Bei Ablehnung meines Angebots fristlose Kündigung
zum 31.12.2017. Die Klageschrift vom der Richterin Miriam Soehring und der geistig umnachteten juristischen Person "SCHULENBURG" erhielt ich am 1. Dezember 2017.
Und obwohl die Miriam Soehring und die Schulenburg die Kündigung zum 31.12.2017 erhielten nötigten mich eine Richterin Miriam Soehring und eine Justizangestellte oder Beamte  "SCHULENBURG" zum 23.02.2018 zur "Güteverhandlung" zu kommen. Die beiden begehen schlimme Straftaten, wie Urkundenfälschung, Nötigung, Rechtsbeugung, Betrug, Diebstahl und verhöhnen sogar noch ihre Opfer.  Aber, nun habe ich ja den "Gelben Schein" und ich habe als Deutscher Staatsbürger, den Zugang zu jedem öffentlichen Amte.

Nun würde ich als erstes verlangen, mir das Original des Gerichtsurteils mit Unterschrift der Richterin Miriam Soehring vorzulegen. Da ist definitiv keine Unterschrift der Richterin drauf.
Denn dann müsste ich die Richterin Miriam Soehring ebenfalls wegen  "Rufmord" und Rechtsbeugung anklagen. Ja Ihr beiden Idiotinnen, schaut mal, welcher  Vor- und Familienname auf dem Urteil steht. Richtig, da steht "Gerhard Düsterhöft". In meinem Staatsangehörigkeitsausweis steht jedoch "Horst-Gerhard Düsterhöft.


Strafgesetzbuch (StGB) § 339 Rechtsbeugung
Ein Richter, ein anderer Amtsträger oder ein Schiedsrichter, welcher sich bei der Leitung oder Entscheidung einer Rechtssache zugunsten oder zum Nachteil einer Partei einer Beugung des Rechts schuldig macht, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.
Strafgesetzbuch (StGB) § 267 Urkundenfälschung
(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Der Versuch ist strafbar. (3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter:
1. gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Betrug oder Urkundenfälschung verbunden hat,
2. einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt,
3. durch eine große Zahl von unechten oder verfälschten Urkunden die Sicherheit des Rechtsverkehrs erheblich gefährdet oder
4. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger oder Europäischer Amtsträger mißbraucht.
(4) Mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer die Urkundenfälschung als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung von Straftaten nach den §§ 263 bis 264 oder 267 bis 269 verbunden hat, gewerbsmäßig begeht.

Ja, Frau Schulenburg, Frau Weber, Frau Lichan, Frau Böttcher, Frau Müller, Frau Oelze, Frau Altmann, Schauen Sie, sie prktizieren diese Urkundenfälschung schon seit drei Jahren, obwohl ich Sie schon mehrfach darauf hinwies, mir ihren vollständigen Vor- und Familiennamen zu geben und mir zu erklären, ob Sie nun Angestellte oder Beamte sind, weigerten Sie sich stets.
Ich hatte Ihnen auch 4 Mal persönlich in Haldensleben und unzählige Male  telefonisch mitgeteilt dass ich im Besitz der gesetzlichen Staatsangehörigkeit bin. Und ich hatte Ihnen mitgeteilt, dass ich sämtliche Telefongespräche aufgezeichnet habe.
Die Richterinnen und Richter die werden jegliche Verantwortung ablehnen. Ich kann sie auch nicht rechtlich belangen, denn ihre Unterschriften fehlen stets. Aber bei Ihnen kann ich feststellen, dass Sie diese kriminellen Praktiken sogar gewerbsmäßig durchführen.
Es gibt nur eine Möglichkeit den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Im Anschluss finden Sie das Kontaktformular. Ich würde Gnade vor Recht ergehen lassen, wenn Sie mir die Namen Ihrer Auftraggeber mitteilen. Gefängnis bleibt Ihnen dann erspart. Die Geldstrafe kommt sicher. 5000,00 EUR für jede nachgewiesene Urkundenfälschung. Fristlose Kündigung aus dem Staatsdienst ist Ihnen gewiss.


Kein Scheiß, hier das "Versäumnisurteil" der Richterin Miriam Soehring vom Landgericht Magdeburg, trotz Anwesenheitals Mensch. Diese Tussi nötigte mich 2 Monate nach Räumung/Übergabe meines Ladengeschäftes und Bezahlung sämtlicher Verbindlichkeiten am 23.02.2018 zu einer "Güteverhandlung" zu erscheinen. Obwohl ich pünktlich erschien, sogar meine Ehefrau Viola mitbrachte, obwohl der Kläger Wulfhard Peters trotz Ladung des Gerichts nicht erschienen war und trotzdem der Kläger selbst noch Schulden von 1500,00 EUR bei mir hatte, erhielt ich ein "Versäumnisurteil" .
Und wieder als juristische Person, nur mit Namen, ohne Unterschriften und keine Chance das Urteil anzufechten. Aber ich habe nun auch eine gesetzliche Staatsangehörigkeit und damit Zugriff auf alle deutschen Gesetze und Bürgerrechte. Oh, Oh, Frau Schulenburg, das wird teuer für Sie.
Ich setze eine Belohnung von 1.000,00 EUR für sachdienliche Hinweise zum Personenfeststellung einer Frau Schulenburg aus. Die am Landgericht Magdeburg als Angestellte oder als Beamte beschäftigt ist. Ich biete 700,00 EUR für die Mitteilung der privaten Wohnanschrift und 300,00 EUR für Mitteilung des Vornamens. Als Lehrer und CEO einer Firma bin ich zur Verschwiegenheit verpflichtet.


Damals hatte ich noch nicht den Staatsangehörigkeitsausweis und war somit als juristische Person ein Staatenloser (Apolide), eine unbelebte Sache nach Handelsrecht. Und für die Arbeitssklaven der Firma BRD 2.0, die "juristischen Personen" besteht ab Landgericht der Anwaltszwang. Eine gedachte Sache kann weder eine Staatsangehörigkeit, noch über eine Souveränität verfügen, geschweige denn eigene Rechte als Mensch geltend machen.
Erst mit dem Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG mit Stand 1913 kann ich nun selbste über meine natürliche Person verfügen .

Welcher halbwegs geistig normale deutsche Staatsbürger versendet Zeugnisse, Gerichtsurteile, Diplome, Urkunden, amtliche Schreiben, ohne Unterschrift? Werte Politiker und leitende Staatsbedienstete der West-CDU diktierten Landesregierung Haseloff/Stahlknecht/Keding, erklärt Euren Angestellten im öffentlichen Dienst, den Justizangestellten, den Bediensteten von Staatsanwaltschaft, Polizei und anderen Ämtern hier in Sachsen-Anhalt, das nur durch die Unterschrift eines Mannes oder einer Frau, Schreiben eine "Rechtsfähigkeit" erhalten.

Und "juristische Personen-> Sachen" sowie auch "natürliche Personen -> belebte Menschen" überhaupt erst eine rechtliche Bewandnis erhalten.
Werte Herrschaften, die Ihr Euch "Schiedsrichter" nennt: Ich Horst-Gerhard Düsterhöft, deutscher Staatsangehöriger zeige Euch die "Gelbe Karte" oder eher den "Gelben Schein" (Staatsangehörigkeitsausweis). Ich lasse es nicht zu, dass Ihr den Bürgern solchen Mist anbietet. Ich verweise auf die Amtshaftung nach §§ 823 und 839 BGB.
Und überhaupt gibt es noch die freien Medien, die Webmaster, Blogger, Whistleblower, Intellektuelle und Patrioten, die es nicht zulassen werden, dass ihr unsere freiheitliche demokratische Grundordnung in Frage stellt.

So und dieses Schreiben für meine Lieblings-Richter die ich letztens ohne Rechtsanwalt als Zeugen zu Gericht laden ließ: Haimo-Andre Petersen, Robert Mersch, Ingrid Gebauer, Jörg Engelhart, Siegrid Jaspers, Dorothee Schnitger.
Sind übrigens auch alles Schuldner meiner Firma! Erst senden Sie den Typen Jens Beckhausen mit einem gefälschten Durchsuchungsbefehl des AG Haldensleben zu uns, stehlen Eigentum meiner Ehefrau, der Enkelkinder, der Kunden und auch Eigentum des Staates, Waren die ich Gewinn bringend verkaufen muss. Sie klauen unser Auto, welches ich für die Arbeit, für Taxi-Dienste, Kundenbesuche und für Fahrten zu Behörden benötige.
Dann nötigen Sie mich zu Gericht zu kommen, obwohl ich keine Schuld auf mich geladen habe. Sämtliche Kosten trage ich selbst, weil ich es wage, ohne Rechtsanwalt vor Gericht aufzutreten, um meine Grundrechte zu verteidigen. Dann informiere ich die Mobbing und Bossing Täter, dass ich berechtigt bin, für meine Dienstleistungen und Dienstfahrten zu Gericht Rechnungen auszustellen.
Ich erkläre ihnen, dass ich meine Arbeit unterbrechen muss, weil irgend ein Idiot von Thomas Köhler behauptet ich hätte Schulden bei meinem früheren Vermieter Wulfhard Peters. Ein anderer Typ vom Hauptzollamt Magdeburg mit Namen Jens Beckhausen behauptet meine Firma  hätte Schulden aus dem Jahre 2009 bei der DAK Krankenkasse in Höhe von 18.000,00 EUR.
Ich frage höflichst die Richter Haimo-Andre Petersen, Robert Mersch und Ingrid Gebauer vom AG Haldensleben/Wolmirstedt, ob der Richter Robert Mersch wirklich den Durchsuchungsbefehl unterschrieben hat?
Ich weise nochmals darauf hin, dass ich eine natürliche Person habe und dass in den Rechnungen meiner Firma ein Stundenlohn von 150,00 EUR anfällt. Die Typen machen sich noch lustig, als ich Ihnen die Rechnungen präsentiere. dann lachen sie nicht mehr, als der gerichtliche Mahnbescheid eintrudelt. Und anstatt sich zu erklären und einen ordentlichen Widerspruch zu formulieren kriegen die nicht einmal einen Satz zusammen.
Und dann hinterher sich beschweren und mich des Computerbetruges bezichtigen, weil ich ein Mahnverfahren eingeleitet haben. Und mir sogar mit Gefängnis drohen, weil ich diese Typen angezeigt habe. Hallo Werte Staatsbedienstete, auch Ihr seid Privatpersonen, wenn Ihr Eure Richterrobe auszieht. Auch Ihr müsst Mehrwertsteuer zahlen. Ihr wollt Vorbilder für unsere Kinder und Jugendlichen sein und seid zu faul unter Urkunden Euren vollständigen Vor- und Familiennamen zu schreiben. Und selbst eine Unterschrift bekommt Ihr nicht zustande.
Hier meine Rechnung. Alles perfekt und sauber. Mit Mehrwertsteuer,  nicht an den Richter, sondern an die natürliche Person: Herr Heimo-Andre Petersen. Angestellter des Landes Sachsen-Anhalt, der dem Bürger dienen soll. Der Typ hat 2006 bereits Rufmord gegen mich als Lehrer betrieben. Mehr dazu auch auf meinen Webseiten.

So Werter Herr Richter Heimo-Andre Petersen, jetzt bitte ich mal um Zusendung Ihrer Erweiterten Meldebescheinigung, damit ich Ihnen den Gerichtsvollzieher Jörg Krampe schicken kann,
die 3.760,00 EUR zuzüglich 1.000,00 EUR Arbeits- und  Betriebskosten anrechnen kann.

Woran erkennt man nun, ob ein Mensch eine "natürliche" oder "juristische Person" hat? In amtlichen Urkunden, Ausweisen und Verträgen in denen der Vorname und der Framilienname jeweils am Anfang mit Großbuchstabe und dann mit Kleinbuchstaben geschrieben ist, hat man eine natürliche Person.

Im Personalausweis und im Reisepass findet man den Vor- und Familiennamen nur in Großbuchstaben. Man hat eine "juristische Person" eine "unbelebte Sache" nach Handels- und Wirtschaftsrecht. Auch ist Ihnen sicher aufgefallen, dass in behördlichen Schreiben, in Gerichtsurteilen nur der  "NAME" der Person verwendet wird.  Justizangestellte, Richter, Staatsanwälte und Beamte entziehen sich ihrer rechtlichen Verantwortung dadurch, das sie nicht Ihren Vor- und Familiennamen angeben. Nachfolgend ein Beispiel gleich an dieser Stelle. Mit Schreiben vom 04.02.2016 nötigt eine mir unbekannte Person Vorname: "Jeanette", Familienname:  "Sturm",  eine andere mir unbekannte Person Vorname: Gerhard, Familienname "Duesterhoeft"  einen Gesamtbetrag von 16.380,20 EUR unter einem fiktiven Aktenzeichen "RK-000-011660-02-2016-7370-G002" innerhalb von 14 Tagen auf das darunter angegenene Konto des "Hauptzollamt Magdeburg", Außenstelle Halle/Saale zu zahlen.  


In dem nächsten Schreiben mit veränderter Anschrift, gleichem fiktiven Aktenzeichen "RK-000-011660-02-2016-7370-G002" nötigt eine mir unbekannte Person Vorname: "Kathleen", Familienname:  "Greie",  einer anderen mir unbekannte Person Vorname: Gerhard, Familienname "Düsterhöft" einen Gesamtbetrag von 17.789,29 EUR innerhalb von 10 Tagen zu zahlen.
Dazu kommt eine Drohung, Nötigung, eine Ankündigung zur Sachbeschädigung, eine vorsätzliche Urkundenfälschung § 267 StGB, eine vorsätzliche Rechtsbeugung nach § 339 StGB, z.B. Verstoß gegen Grundgesetz, Artikel 1, 13, 20, 33, 101, 103, angekündigter Hausfriedensbruch § 123 (2) StGB, Täuschung im Rechtsverkehr § 270 StGB, mittelbare Falschbeurkundung § 271 StGB, Erpressung  usw. Beide mir unbekannte Personen geben an, an der Dienstanschrift des Hauptzollamt Magdeburg ihren Wohn- und Arbeitsplatz zu haben.

Dies ist ein grober Verstoß gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes, Atikel 20: (2) alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Das Hauptzollamt Magdeburg ist eine unbelebte Sache, ein Gebäude, eine Behörde. Die beiden Straftäter entziehen sich ihrer rechtlichen Verantwortung, indem sie vorgeben "juristische Personen", unbelebte Sachen nach Handelsrecht zu sein.  Die Kathleen Greie und Jeanette Sturm drohen damit die "Judikative" einzuschalten, wissentlich, dass das Hauptzollamt Magdeburg der "Exekutive" angehört.  Dies ist wiederum ein Verstoß gegen die Grundrechte. Die Beamten sind Staatsdiener, sie müssen dem Bürger dienen, und beschützen und nicht bedrohen! Es ist ebenfalls ein Verstoß gegen die "Gesetzmäßigkeit der Verwaltung". Auch Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes müssen sich an die Gesetze halten.  Ihnen ist es untersagt einem Richter/Richterin/Rechtspfleger Befehle zu erteilen, z.B. Einen Durchsuchungsbefehl zum Öffnen einer Wohnung auszustellen. GG Artikel 13. "Unverletzlichkeit der Wohnung." Und schließlich kommt hinzu, dass Gerichte unabhängig sein müssen,  Richter dürfen sich nicht von Legislative und Exekutive beeinflussen lassen. Jeder Staatsbürger, als belebter Mensch hat in einem Rechtsstaat und einer Demokratie das Recht auf einen fairen Prozess. Und erst nachdem ein rechtskräftiges Gerichtsurteil mit Unterschrift des Vorsitzenden Richters vorliegt, liegt ein vollstreckbarer Titel vor.

Weiter lesen!



"Schweren Landfriedensbruch" soll Markus Haintz auf Demo begangen haben Friederike Pfeiffer-de Bruin
Im Interview mit Michael Fritsch & Bernd Bayerlein. Auch ich wollte diesen "Staatsangehörigkeitsausweis" im August 2018 beantragen, um mich als Richter vor dem Verwaltungsgericht Magdeburg zu bewerben. Um Rechtsgeschäfte im Ausland zu tätigen. Dann wollte ich den großen Waffenschein beantragen, um als Sportschütze in den Bund der Polizei und Militärschützen einzutreten. Und außerdem hatte ich das Buch gelesen von Daniel Prinz gelesen "Wenn das die Deutschen wüssten, dann hätten wir morgen eine (R)Evolution
Corona-Skandal: Was Medien dir verschweigen (Journalist deckt auf)
Zur EStA, Abstammung, Deutsche Staatsangehörigkeit StAG, StAR, Personalausweis - Sabine Müller
Recht & Gesetz
Rufmord, Rechtsbeugung, Bossing durch West-CDU Funktionäre in Sachsen-Anhalt
Im November 2005 beschuldigte mich ein Staatsanwalt "Fröhlich" von der Staatsanwaltschaft Magdeburg (Exekutive) vier Kinder einer 6. Klasse an der Sekundarschule in Walbeck über einen Zeitraum von zwei Monaten im Unterricht körperlich misshandelt zu haben.
Die erste Strafanzeige des Vaters des ersten geschädigten Kindes ging Anfang Mai 2005 bei der Polizei-Dienststelle in Weferlingen/Haldensleben ein. Die letzte Strafanzeige datiert von Ende Juni 2005.  Trotz Strafanzeige (Blatt 1, Blatt 2, Blatt 3) ließ mein damaliger Arbeitgeber, das Landesverwaltungsamt Magdeburg und das Kultusministerium Magdeburg unter seinen verantwortlichen Beamten Thomas Leimbach (West-CDU), Winfried Willems (West-CDU), Seegebarth, Kölsch, Leabe, Reinhard. Nach Ende des Schuljahres 2005 wurde ich von der Sekundarschule Walbeck sogar zum Gymnasium nach Haldensleben abgeornet und somit, belobigt.
Eine Befragung durch das Landesverwaltungsamt Magdeburg, durch den Schulträger, durch das Kultusministerium, die Polizei und Staatsanwaltschaft Magdeburg (Exekutive) fand nicht statt. Es vergingen noch weitere 6 Monate und in dieser Zeit war mein damaliger Rechtsanwalt Thomas Köhler, aus Oebisfelde, untätig. Er ließ mich ins "offene Messer" laufen und war nicht daran interessiert daran, die Hintergründe aufzudecken, obwohl ich Ihm unzählige Beweise meiner Unschuld vorlegen konnte. Dies ist Parteiverrat, eine Straftat, der sich der RA Thomas Köhler schuldig gemacht hatte.
Aber es kommt noch schlimmer. Der Vorsitzende Jugendrichter Heimo-Andre Petersen (Judikative) klagte mich ein Jahr nach diesem Vorfall im Juni 2006 vor dem AG Haldensleben an, obwohl in der Klageschrift des Staatsanwalt "FRÖHLICH" der Name "Horst-Gerhardt Düsterhoff" und nicht der Name "Horst-Gerhard Düsterhöft" wie in meinem Staatsangehörigkeitsausweis, ("Gelber Schein") genannt angegeben ist. Nun damals begann ich meine Rechtsanwaltstätigkeit selbst in die Hand zu nehmen und ich wies dem Richter Heimo-Andre Petersen (Heute Direktor des AG Haldensleben) nach, dass er bestechlich ist. Für nur  1.500,00 EUR konnte ich mich frei kaufen. Und er gab mir vor Zeugen des MDR, der Volksstimme, der Altmark-Zeitung das Versprechen, dass ich keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen (Abmahnung, fristlose Kündigung) zu befürchten hätte.
Zu Ostern 2007 erhielt ich von dieser West-CDU Sippe im Landesverwaltungsamt Magdeburg meine Kündigung als Diplomlehrer für Biologie, Chemie, Informatik, nach 26 Jahren Lehrertätigkeit in der sozialistischen DDR und nach 1990 in der kapitalistischen BRD 2.0.

Rechtlich betrachtet: Rufmord, falsche Verdächtigung, Rechtsbeugung, Lohn-, Gehalts- und Pensionseinbußen als Oberstudienrat (Beamter nach 'ius sanguinis') in beachtlicher Höhe. Denn ein Beamter mit meiner Laufbahn in Bayern wird mir sicher bestätigen, dass seine Beamten-Pension nicht bei 1.200,00 EUR Netto monatlich nach 27 Dienstjahren liegt. Aber auch ein Grund das Bundesverfassungsgericht anzurufen und mal das GG Artikel 33 zu zutieren und zu fragen: "Warum wurden DDR Lehrer hier in Sachsen-Anhalt, obwohl sie Deutsche (natürliche Person) mit Nachweis Ihrer deutschen Abstammung bis vor das Jahr 1914 von den Regierungen der BRD 2.0 belogen und betrogen und das seit 30 Jahren deutscher Einheit?"

Horst-Gerhard-Düsterhöft 04. Juli 2020

Recht & Gesetz
Wer in der Demokratie schläft wird in der Diktatur aufwachen...
"Das Prinzip der "Gewaltenteilung" ist der Grundpfeiler einer Demokratie". Die "Legislative" ist die gesetzgebende Gewalt, die "Exekutive" die vollziehende Gewalt und die Judikative, die rechtssprechende Gewalt. Bereits in dieser Definition finden Sie mehrmals den Begriff "Gewalt".  
Jede Klassengesellschaft, ob Sklaverei, Feudalismus, Kapitalismus, Sozialismus ist eine Gewaltherrschaft oder auch Diktatur und übt Staats-Gewalt auf die Menschen aus, die in einem abgegrenzten Territorium (Land, Staat) leben. Damit nicht eine Gewalt die Oberhand bekommt, sollen sich die drei Gewalten untereinander kontrollieren. Wenn z.B. ein selbst ernannter Herrscher, eine herrschende Familie, eine Staatspartei oder eine Gruppe von Militärs ohne Zustimmung des gewählte Parlaments (Legislative) und ohne Zustimmung des Volkes Gesetze beschließt, die die Grundrechte, die Freiheit der Menschen eines Landes einschränken, dann sollte die oberster Richter (Judikative) dagegen einschreiten und dieses Gesetz zu Fall bringen.
In den USA kann so auch ein Bundesrichter Gesetze der Regierung (Exekutive) zu Fall bringen. Im vereinten Wirtschaftsgebiet der BRD 2.0 läuft das seit 3. Oktober 1990 jedoch alles ein wenig anders. So war ich wie viele meiner Landsleute aus der ehemaligen DDR so naiv anzunehmen, wir hätten 5 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung ein vereintes Deutschland und alle Menschen sind in diesem vereinten Deutschland vor dem Gesetz gleich:
GG Artikel 3:
(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
Und bezüglich meines Studiums an der deutschen Martin Luther Universität in Halle (Saale) und meines naturwissenschaftlichen Diploms, und meiner Tätigkeit als Lehrer (von 1981 bis 2008),und meinem Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung (20.08.1990) im Sinne des Grundgesetzes habe ich Zugang zu jeden öffentlichen Amte GG Artikel 33:
Horst-Gerhard-Düsterhöft 04. Juli 2020

Volker Pispers über den Kapitalismus. 300% Profit und es existiert kein Verbrechen, das der Kapitalismus riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens.
Money Talks V - Verbrechen gegen die Menschlichkeit.https://www.corona-schadensersatzklage.de/
CHEMNITZ - Polizei stoppt uns !!! WIR KOMMEN WIEDER, CHEMNITZ 🥰🥰🥰🥰🥰🥰
Als das Coronavirus noch in der Zukunft lag - die neoliberale Gesundheits»reform« - Volker Pispers
Geschäftliches
DÜSTI's Online Shop
Nach Aufgabe meines Ladengeschäftes am 30. Dezember 2017 wurden meine sämtlichen  Artikel, Werkzeuge,  Ersatzteile, Inventar usw. in verschieden Lagerräume verbracht. Wert dieser Gegenstände liegt bei ca. 30.000,00 EUR. Darunter befinden sich PC-Bauteile, Kabel, Ersatzteile für Notebooks, Handys. Sammlerstücke von Heimcomputern aus DDR Zeiten, und PC-Technik aus den 90iger Jahren, Spielekonsolen und Elektronik-Geräte aus den letzten 40 Jahren meiner Tätigkeit als IT-Techniker.
Bereits zwei Jahre vor der Corona Pandemie, war die Aufgabe meines Ladengeschäftes in Oebisfelde, die zweitbeste Entscheidung nach Gründung meines Unternehmens am 1. Juni 2008, dem Internationalen Kindertag.
Somit sparte ich seit 1.01.2018 monatlich ca. 1.500,00 EUR. Betriebskosten, zusammen so ca. bis heute 40.000,00 EUR. Und da ich ja seit Gründung meines Unternehmens eine Symbiose zwischen marktwirtschaft und Marxismus praktiziere, auf Almosen der BRD2.0, der Banken und auf Profit verzichte, erhalten Kunden von DÜSTI's Computer-Shop jeden Artikel auf Amazon stets um 10% bis zu 50% unter dem Bestpreis des an 1. Stelle stehenden Anbieters. Vergessen Sie Check24 und diesen ganzen Werbemist, der unsere Kinder verblöden lässt. Kaufen Sie in DÜSTI's Computer-Shop ein. Hier ist der Kunde "König". Und Bastler, Bedürftige, ausländische Staatsbürger bekommen vieles zu Minipreisen oder geschenkt. Glauben Sie nicht? Dann testten Sie mich...
DÜSTI 1. Juli 2020

DÜSTI's Computer-History
Wie alles in den 80iger Jahren mit DÜSTI's Computer in der DDR begann: Neben meiner Lehrertätigkeit als Diplomlehrer für Biologie und Chemie an der POS Wilhelm Bahnik in Oebisfelde, gründete ich bereite 1981 eine Arbeitsgemeinschaft Elektronik/Computertechnik/Informatik.  Erste Heimcomputer, wie Atari 800, ZX Spektrum, C64 wurden in der BRD 1.0 angeboten. Über Verwandte gelangten sie auch in die DDR. Sie wurden zu horrenden Preisen verkauft. So kostete ein C64 mehr als 6.000,00 DDR Mark. Ein halbes Jahresgehalt, was ich als Lehrer verdiente.
Auch erste DDR Heimcomputer, der KC 85/3 und der KC 87 wurden in der DDR verkauft. Kosten pro Gerät mehr als 4000,00 DDR-Mark. Weil ich keine Westverwandschaft hatte und dieses Geld nicht ausgeben wollte baute ich meinen ersten Heimcomputer, den LLC2 selbst, programmierte ihn und gab mein Wissen in der AG Computertechnik Elektronik an meine Schüler weiter.
Meinen richtigen ersten Heimcomputer, einen Commodore AMIGA 500 kaufte ich mir noch in der DDR, im Sommer 1988 für 7.300,00 DDR Mark, ein Jahresgehalt als Diplomlehrer für Biologie, Chemie und Informatik. Er wurde erst 1987 erstmals auf der CEBIT in Hannover vorgestellt und er stand auf der Embargo-Liste der High-Tech aus den USA. Ich hatte Ihn trotz Staatsgrenze der DDR bereits ein Jahr und 6 Monate vor der friedlichen Revolution der Menschen in der DDR (https://born-in-gdr.com). Wie macht der Düsti das? Lest bitte und stellt Eute Fragen.
Horst-Gerhard Düsterhöft 12.06.2020

Wie die Treuhand den Osten verkaufte | Doku
BRD seit 1. Mai 2020 nicht mehr existent│ALLE "Amtshandlungen" illegal│GEZ illegal│US Army Europe
Exklusiv-Interview Teil 2: Klage gegen Christian Drosten. Antworten auf Kritik & neue Entwicklungen
Ostrock Megamix XXL - DJ Happy Vibes - Das Video
BRD seit 1. Mai 2020 nicht mehr existent│ALLE "Amtshandlungen" illegal│GEZ illegal│US Army Europe
Wie kommen wir aus dieser Nummer wieder raus? | Ralf Ludwig in Ehningen
Gekündigt wegen #Querdenken? #Christa und ihr Weg in die #Freiheit. #Querdenkerin und #Aussteigerin
Die Reichsflagge: Was ist das?
Hitlers Vollstrecker - Das Volksgericht und der Widerstand - Der Reichstagsbrand
27.08.2020 Senator Geisel Besuch von Markus #Haintz #Verfassungskrise #Querdenken #b2908 #berlin2908
Gekündigt wegen #Querdenken? #Christa und ihr Weg in die #Freiheit. #Querdenkerin und #Aussteigerin
Wer Hindenburg wählt Hitler, wer Hitler wählt, wählt den Krieg!
Polizist nach Rede auf Corona-Demo versetzt | BR24
phoenix persönlich: Dieter Nuhr bei Alfred Schier
Volker Pispers ....es wird sich nichts mehr ändern !! USA im Endstadium des Kapitalismus
Zurück zum Seiteninhalt